Zum Inhalt springen

Schlagwort: Ice

Ein Spaziergang über den glasklar gefrorenen, tiefsten See der Welt

Ich hatte hier schon mal über das Phänomen geschrieben, dass manche Seen beim Gefrieren glasklares Eis ansetzten. Kurz und stümperhaft zusammengefasst hat das mit den enormen Minustemperaturen zu tun, die beim Frieren keine Zeit für Schimmer und oder Trübe im Eis lassen.

Das klimatische Umfeld des Baikalsees, der als der tiefste See der Welt gilt, bietet genau solche Vorraussetzungen und wenn der zufriert, tut er das schon mal glasklar, wie dieses Video ganz wunderbar zeigt. Da kann man dann schon mal Korallen, Steine ​​und Fische am Boden des Sees filmen, die alle auch unter dem Eis noch stattfinden.


(Direktlink)

1 Kommentar

Riesiger Eiskreis auf einem Fluß in den Staaten in 4K

(Direktlink, via Nag on the Lake)

Geht seit ein paar Tagen rum: auf dem Presumpscot River im US-Bundesstaat Maine rotiert eine etwa 100 Meter messende Scheibe aus Eis. Die kreisrunde Eisfläche dreht sich im Schritttempo gegen den Uhrzeigersinn, und das bereits seit Anfang der Woche. Es gibt davon diverse Foto und nun auch ein Video in 4k.

Das Spektrum versucht zu erklären, schreibt aber auch, dass es eine abschließende Erklärung dafür bisher nicht gibt. Und genau das macht Mutter Natur ja immer noch so geheimnisvoll.

Wie die perfekt symmetrischen Gebilde entstehen, konnten Fachleute allerdings erst 2016 aufklären. Ein Team von der physikalischen Fakultät der Université de Liège kam seinerseits zu dem Schluss, dass absinkendes Schmelzwasser von der Unterseite der Eisplatte einen Wirbel erzeugt, der das Gebilde in Drehung versetzt.

[…]

Weshalb die Gebilde kreisrund sind, ist allerdings noch unklar, vermutlich sind besondere Bedingungen erforderlich.

(Direktlink)

3 Kommentare

Übers Wasser laufen

Für einen Flachköpper war das Wasser offenbar nicht mehr Wasser genug. Also hat sich der Finne Mika Sagulin für einen anderen Move entschieden. Auch schön.

Kesän viimeinen pulahdus – The last dive of this summer

Copyrights: Mika Sagulin

Gepostet von Mika Sagulin am Montag, 10. Dezember 2018

1 Kommentar

Schönheit und Verfall von Eismassen: Grönland in 4K

Der Schweizer Naturfotograf Stefan Forster war die letzten Jahre in Grönland unterwegs und hat absolut großartige Aufnahmen der zahlreichen Eisberge und Eisschollen machen können, die sich in diesen Jahren immer verändert haben. Die nicht so schönen Parts zeigen wie die zunehmenden Temperaturen die Eismassen zu verdrängen scheinen.

Since 8 years I’m traveling to this magical country. Today quiet and untouched places are becoming more and more rare. On my first visit to Greenland, I was fascinated by the incredible power of nature that can be felt everywhere. But during the last years things have changed. The amount of icebergs is increasing savagely. Glaciers I’m visiting every year are retreating not meters but kilometers a year and the unending amount of ice seems to be endless. There is nothing more beautiful than an iceberg – everyone is unique and the light reflecting from its surface is magical. It’s sad how close beauty and decay can be seen in an iceberg. This movie is is an appreciation to the ice – for me the most amazing aggregate state of water.

(Direktlink)

1 Kommentar

Wie es klingt, wenn ein Eisklotz in eine 90 Meter Eisbohrung fällt

When #science is done, it’s fun to drop ice down a 90 m deep borehole in an #Antarctic ?? #glacier ❄️. So satisfying when it hits the bottom.

Einen Kommentar hinterlassen