Zum Inhalt springen

Schlagwort: IDM

Tsugi Podcast 552: Robag Wruhme

Robag Wruhme hat heute auf Pampa sein neues Album „Venq Tolep“ veröffentlicht, was mich sehr freut, auch wenn ich bisher noch nicht dazu kam, es hören zu können. Werde ich wahrscheinlich gleich nachholen. Im Zuge dessen hat Gabor auch mal wieder einen seiner doch eher seltenen Podcast-Mixe rausgehauen. Für das Tsugi-Mag. Und der macht eine Reise durch über 20 Jahre elektronischer Musik, wie auch ich sie in all ihrer Facettenbreite mag. Richtig gutes Ding! Enjoy your flight.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Eine 255 Track schwere Compilation im Kampf gegen Krebs

a1121259687_10

Das ist so großartig! Martin Boulton hat mit „Touched two“ eine digitale Compilation mit 255(!) Tracks zusammengestellt und bietet diese für ab £12,00 auf Bandcamp an. Der Erlös geht komplett an den Macmillan Cancer Support, alle Künstler stellen ihre Stücke für umme zur Verfügung. Die Tracklist liest sich ein bisschen wie das „Who is who“ der internationalen IDM-Szene. Musikalisch bewegt sich gas Ganze zwischen Ambient, Experimental und Downbeats. Mit dabei: 808 State, Autechre (æ), B12, Bibio, Brothomstates, Christ., Cim, Christian Vogel, D’Arcangelo, Datassette, Dub Tractor, EOD, Esem, Freeform, Funckarma, Luke Vibert, Luke Slater’s 7th Plain, Plaid, Machinedrum, Marsen Jules, µ-Ziq, Oberman Knocks, Ochre, Red Snapper, Richard Devine, Sense, Sun Electric, Team Doyobi, Future Sound of London, Ulrich Schnauss, Richard H Kirk und noch viel mehr. Wahnsinn!

Some might have you believe that the most exciting electronic music releases of 2014 have already happened – well they would be wrong!

OUT NOW!!! A jam-packed display of the best in electronic, ambient, experimental and neo-classical music, contributed by the cream of the crop from the world over.

Even better, it’s all for a fantastic cause – Macmillan Cancer Support – with all proceeds being donated to the charity.

Over two hundred artists have banded together to produce this amazing spectacle, quite simply a who’s who of awesome talent, ready to please your ears.


(Danke, Matt Mad!)

3 Kommentare