Zum Inhalt springen

Schlagwort: India

In Indien ließen sie Touristen, die gegen Lockdown-Regeln verstoßen haben, 500 Mal „Entschuldigung“ schreiben

Wir leben in so derart kuriosen Zeiten, dass ich über Nachrichten wie diese etwas schmunzeln muss: In Indien hat man zehn Touristen, die gegen die dortigen Covid-19-Lockdown-Regeln verstoßen haben, 500 Mal „I did not follow the rules of lockdown so I am so sorry“ aufschreiben lassen. So wie Bart Simpson an seiner Tafel – und ich eigentlich nur das Bild zu dieser Nachricht hier drin haben will. Weil: in Bezug auf Lernfähigkeit halte ich derartige Sanktionen bei Kindern und Heranwachsenden, die diese ja eigentlich betreffen, für völlig Banane. Bei Erwachsenen ist das womöglich zielführender als diese tote Covid-Opfer begraben zu lassen (las ich irgendwo, ohne die Quelle geprüft zu haben). Und wenn’s denn hilft.

Ich sag ja: kuriose Zeiten…

„I did not follow the rules of lockdown so I am so sorry,“ each one of them wrote 500 times, [sub-inspector Vinod Kumar] Sharma said…

The operation to penalise them was conducted to send out a strong message to those who tend to take the lockdown lightly, Mr Sharma said.

(via BoingBoing)

1 Kommentar

Viele Menschen ziehen einen Truck aus einer Schlucht

Neulich irgendwo in Indien: ein Truck ist von der Straße abgekommen und in eine Schlucht gefahren. Offenbar in Mangel eines Bergungsfahrzeugs haben sich die Menschen dort zusammengetan und den Truck an Seilen und mit gemeinsamer Kraft aus der Schlucht gezogen.

1 Kommentar

Mann versucht, fast ein Kilo Gold in seinem Hintern zu schmuggeln

Am internationalen Flughafen Kannur in Kerala, Indien, hat der Zoll einen Mann aus dem Verkehr gezogen, der versuchte 972 Gramm zu schmuggeln, die in seinem Hintern steckten.

2 Kommentare

Luxusresort verwandelt Pool in eine Fischfarm

Das Aveda Resort & Spa in Kumarakom, Indien hat Corona-bedingt geschlossen und musste sich etwas einfallen lassen, un trotzdem irgendwie Geld zu generieren. So haben sie aus ihrem Luxuspool eine Fischfarm gemacht und im Juni 16.000 zwei Monate alte Buntbarsche darin ausgesetzt, eine Delikatesse in Indien und im Nahen Osten.

„We have had zero revenue, so in June, we put around 16,000 two-month-old pearl spot fish in the pool,“ says Aveda’s general manager, Jyotish Surendran[…]

„We plan to harvest by November and will export to the Middle East,“ Surendran said, predicting about four tonnes of pearl spots growing in the swimming pool could be worth $40,000 (Dh146,900) on the market.

(via BoingBoing)

1 Kommentar

Indien: Affen überfallen Laboranten und verschwinden mit Corona Blutproben

(Foto: SandeepHanda)

Falls das wer verpasst haben sollte: In Nordindien haben vor zwei Tagen mehrere Rhesusaffen eine medizinische Fachkraft angegriffen und sind mit Blutproben, die für Corona-Tests vorgesehen waren, auf einen Baum geflohen. Das Überfallopfer, ein Laborassistent, hatte gerade die Blutproben entnommen und war auf dem Weg ins Labor. 12 Monkeys 2020.

2 Kommentare

Landwirt in Indien bemalt seinen Hund als Tiger, um Affen fernzuhalten

Die Felder von Landwirten in der Region Malnad in Shivamogga, Karnataka, Indien, wurden vermehrt von Affen heimgesucht, die sich dann über die Ernte hermachten. Einer der betroffenen Bauern beschloss, den Affen die Ernte nicht kampflos zu überlassen. Dafür malte er seinem Hund Streifen aufs Fell, damit der Doggo wie ein Tiger aussieht. Außerdem stellte er in seinen Feldern Poster seines als Tiger bemalten Hundes auf. Ob das hilft, die Affen fernzuhalten, bleibt abzuwarten.

Einen Kommentar hinterlassen

Pakistanische Regierung benutzt während FB-Live-Schalte Katzenfilter für Politiker

Die pakistanische Provinzregierung Khyber Pakhtunkhwa hat neulich eine Pressekonferenz per Facebook ans Wählervolk gestreamt. Soweit so normal. Aber: irgendwer hat dann wohl aus Versehen den Katzenfilter aktiviert, was die ganz Angelegenheit doch sehr amüsant macht. Da könnte durchaus auch unsere Bundestagsdebatten ein wenig auflockern. Vielleicht könnten die da mal drüber nachdenken.


(via Blogrebellen)

Einen Kommentar hinterlassen

Arbeiter feiern den Durchbruch zweier Metro-Tunnel

In Ahmedabad, Indien, bauen sie gerade eine U-Bahn. Dafür müssen natürlich auch Tunnel gebohrt werden – und wie jeder weiß, ist das ein sehr langwieriges Unterfangen. Wenn die Dinger dann endlich mal am Ende durchbrechen, kann man auch schon mal gepflegt seine Freude rauslassen. So wie jene Arbeiter hier, die die Durchbrüche mit ermöglich haben.


(Direktlink)

1 Kommentar

Neulich im Flieger: Passagier verwechselt Flugzeugtür mit Klotür – und versucht, diese zu öffnen

(Symbolfoto: Gellinger)

Es war sein erster Flug.

Ein Flugpassagier hat auf einem Inlandsflug in Indien die Kabinentür mit der Klotür verwechselt und mit hartnäckigen Öffnungsversuchen Panik an Bord ausgelöst. Der Mann war mit der Fluggesellschaft GoAir auf dem Flug von Neu Delhi nach Patna, als er versuchte, die hintere Einstiegstür der Maschine zu öffnen, wie die Airline am Dienstag mitteilte.

Mal abgesehen davon, dass es nicht möglich ist, die Tür eines ob des Kabinendrucks zu öffnen, hätte das auch in mir ein mindestens unwohles Gefühlchen ausgelöst.

4 Kommentare