Zum Inhalt springen

Schlagwort: Movie

(Trailer) Ein Film über Daft Punk: Eden

Nicht autobiografisch wird er wohl, dieser Spielfilm über die wilden Jahre des französischen Technos, der seinen Fokus auf eine fiktive Version von Daft Punk setzt. Aber immerhin hat das Duo ihn so abgesegnet und auch Musik dafür abgegeben. Party, Drogen, Exzess. Alles wie immer also. Könnte die französische Variante von „Berlin Calling“ werden, den ich bis heute nicht gesehen habe.


(via Mixmag)

4 Kommentare

Zwei junge Ostler wollen im Westen Crowdfunding ausprobieren

Ihr erinnert euch an Hindrich und Günther? Die beiden gingen im Sommer mit ihrem Video „Simply Clever“ zumindest hierzulande derbe steil. Und das zu Recht. Hier zur Erinnerung noch mal die ans Zwerchfell appellierenden 8.41 Minuten.

(Direktlink)

Nach dem viralen Steilgang haben die beiden offenbar Klicks geleckt und wollen nun ein 25-minütiges Roadmovie-Abenteuer drehen. Dafür brauchen sie – na klar – ein wenig Kohle. Hindrich hat jetzt Netz, wie er sagt, und in diesem auf Startnext dieses Crowdfunding gefunden. Also haben sie dort ein Projekt gestartet: Simply the Worst. 4000 Mark D-Mark Euro brauchen sie um diesen Film zu machen. Ich würde den wirklich gerne sehen und 4000 sollten doch zu schaffen sein. Eigentlich.

Wir, also Hindrich und Günther die Protagonisten des Vorgängerfilms sind bereits wieder heiß auf ein neues Abenteuer, welches mit dem neuen Kurzfilm „SIMPLY THE WORST“ höher, weiter und noch besser werden wird.
Im Roadmovie-Charakter sind wir alten Zweitaktfreunde der ehemaligen DDR wieder auf der Piste unterwegs und werden unvergessliche und humorvolle Eindrücke sammeln. Durch unsere sächsische Mundart und den bekannten Werkstattslang werden wir den Zuschauern erneut die Tränen in die Augen treiben. Dabei wird die Fahrt von uns beiden Glanzlichtern des Arbeiter- und Bauernstaates in Richtung Osten gehen, natürlich nicht ohne die altbewährte DDR-Qualität.

Eine Planung des Drehablaufes liegt bereits vor und beinhaltet unzählige frische Witze, uralte Sprichwörter, Zoten, neue Figuren und jede Menge des altbekannten sinnfreien Gequatsches. Das ganze Programm wird in maximal 25 min abgespielt sein.

(Direktlink)

6 Kommentare

Warum Will Hunting nicht für die NSA arbeiten will

Ich habe diesen Film geliebt, damals. Ich habe versucht irgendwie ein bisschen danach zu leben, damals. (Wir kifften wie Bekloppten zu der Zeit.) Ich habe ihn vergessen, heute. Wenn mich bis vorhin jemand nach Filmen gefragt hätte, die man sehen sollte, hätte ich den nicht mit aufgezählt. Auf einmal taucht ein Teil davon in einem komprimierten und irgendwie aktuellen Kontext in meiner Filter-Bubble auf. Boom. Wenn mich Morgen jemand danach fragt, welchen Film man sehen sollte, würde ich diesen tatsächlich wieder mit angeben: Good Will Hunting.


(Direktlink, via Blogrebellen)

9 Kommentare