Zum Inhalt springen

Schlagwort: Recycling

Experimentelle Orangenpresse, die per 3D-Druck aus den Obstschalen Becher macht

Carlo Ratti hat diese schon vom Design her beeindruckende Saftbar entworfen, die als Orangenpresse die Schalen der gepressten Orangen zu Bechern macht. Durch Trocknen, Mahlen und Mischen mit Polymilchsäure werden die Becher zu Biokunststoffen. Dieses Material wird dann erhitzt und zu einem Filament geschmolzen, das ein 3D-Drucker dann zu Bechern macht. Geile Idee, die sich gerne in jedem Supermarkt etablieren darf. Aktuell ist die Saftpresse als Prototyp durch Italien unterwegs. Vielleicht davon dann bald mehr.


(Direktlink, via Designboom)

6 Kommentare

Wie aus alten Baseballschlägern Essstäbchen werden

Hyogoo Uratani produziert mit seiner Firma Hyozaemon Essstäbchen aus alten, ausgedienten Baseballschlägern. Das Geld aus dem Verkauf wird für die Wiederaufforstung von Aodamo-Bäumen gespendet, aus denen viele professionelle Baseballschläger hergestellt werden.

What happens after baseball season is through? Hyogoo Uratani isn’t letting the broken bats go to waste—he’s turning them into chopsticks at his manufacturing company, Hyozaemon. One broken bat can yield four or five sets of chopsticks, and money from their sale is donated to pay for the reforestation of aodamo trees. Bats made out of the strong, lightweight wood from aodamo trees are becoming rare as the supply of these trees is being depleted. By recycling the bats, Uratani is helping to replenish a precious natural resource and making it possible for future generations of players to swing for the fences.


(Direktlink)

1 Kommentar

Ein olle, vergammelte Bohrmaschine restaurieren

Vielleicht werde ich mit den Jahren dann vielleicht doch irgendwie komisch. Dieses Komisch, das ich noch von meinen Eltern kenne, als die in meinem Alter waren. Die haben da auf einmal komische Sachen gemacht. Mein Vater fing an zu Joggen, was noch viel mehr als nur komisch war, wie die wissen, die meinen Vater kannten. Meine Mutter entdeckte in ihren 40ern dann wieder das Stricken für sich und hatte keine kleinen Kinder mehr, die unwidersprochen das trugen, was sie strickte. Außerdem fing sie damit an, ominöse Lebensratgeber zu lesen. Die, die ihr nach 700 Seiten, für die sie im Hardcover über 50 Mark bezahlen musste, mitteilten, dass sie einfach nur sie selbst sein und ihr Leben genießen sollte. „Mal rausgehen“, „die Sonne für sie scheinen lassen“ und all dieser Blödsinn. Hat es für sie nicht besser gemacht – also kaufte sie den nächsten Band zu diesem Thema. So komisch eben, ihr wisst schon.

Ich fange jetzt mit den Jahren an, mir regelmäßig und mit großer Freude auf YouTube Videos anzusehen, in denen irgendwelche Leute mit neuen Werkzeugen alte Werkzeuge restaurieren und somit in die Jetztzeit holen. Zumindest auf YouTube. Na komisch eben.

Hierfür hat wer eine olle und schon ziemlich oxidierte Bohrmaschine in einem An- un Verkauf (dieses Wort ist auch auf dem besten Wege auszusterben) bezahlt, um sie dann zu Hause wieder schön und einsatzbereit zu machen.

Klingt komisch, ist für mich allerdings lange nicht so schräg, wie das Joggen anzufangen oder irgendwelche Lebensratgeber im Hardcover zu kaufen.


(Direktlink)

2 Kommentare

Stop Motion: In 5000 Fotos vom Schrott-Mofa zum Cafe Racer

Mathis OX hat sich aus einem schrottreifen Mofa ein wirklich ansehnlichen Cafe Racer gebaut, wobei ich erstmal gucken musste, was denn nun wieder ein Cafe Racer ist. Wikipedia weiß Rat.

Ein Cafe Racer in Reinform war ursprünglich ein sportlich umgebautes englisches Serienmotorrad der 1960er Jahre. Diese Maschinen standen seinerzeit teils im Mittelpunkt einer Subkultur.

Heute wird der Begriff allgemein für Custombikes verwendet, die auf wesentliche Elemente reduziert und meist auf flache Lenker und verkürzte, abfallende Sitzbank umgebaut, oder auch ab Werk so ausgestattet wurden.


(Direktlink)

Also nicht immer gleich alles weghauen. Manchmal sind die Sachen ja „noch gut“ und später könnten sie vielleicht noch mal zu etwas Schönem werden. So wie in diesem Fall. Mit Skateboard in der Sitzbank.

Einen Kommentar hinterlassen

Altautozerlegemaschine

Wie eine Zange, halt nur in ganz groß. Aber offensichtlich dennoch ziemlich präzise.

Vehicle Recycling System. VRS Car Dismantler. This video clip shows the VRS Process carried out by a Hyundai HX180 excavator fitted with the Powerhand VRS Attachment.


(Direktlink)

2 Kommentare