Zum Inhalt springen

Tschüssi, macht’s gut – hier machen jetzt acht andere weiter

Ich werde ab morgen früh die nächsten Tage irgendwo in der Pampa in einem Kanu verbringen. Auch weil ich das mindestens einmal im Jahr haben muss, um mich auf das Level von Mutter Natur zu bringen. Ob hoch oder runter liegt wohl immer in den Augen der Betrachter. Ich werde hier also bis Samstag genau gar nichts machen. Weil ich es aber nicht mag, wenn hier gar nichts passiert und es total gerne mag, wenn hier was passiert, ohne das ich dafür was tun muss, habe ich ein paar Leute, die ich sehr schätze gefragt, ob sie nicht Bock hätten, hier über die Woche das zu tun, was ich hier gemeinhin tue: irgendwie geile Dinge sammeln. Ich glaube, dass die das in der Summe sogar viel besser hinbekommen als ich immer ganz alleine. Jeder von den acht Menschen, die hier die Woche über bloggen werden, hat ganz bestimmte Dinge, die ich an ihm/ihr sehr schätze und die werden den Laden hier mit dem Zeug füllen, den ich mir sonst eh immer bei denen abhole. Nun machen sie das hier direkt.

Schreiben werden: der von mir hoch geschätzte Kollege und große bärtige Bulgare Mogreens, der auch den Admin übernehmen wird. Dazu kommt Antiprodukt, die die zweitbeste Soup der Welt mit grandiosem Content füllt, Langzeit-Blog-Begleiter Murdelta, der hoffentlich aufpasst, dass hier die wirklich guten Mixe landen, Hagen, der immer irgendwas aus der Hüfte zieht, was keiner erwartet, Bastian, der gerade sein Blog dicht gemacht hat, was sehr schade ist. Außerdem dabei: Marco, der Mann mit dem dicken, fetten Vogel, roarschaaach, der nicht mehr bloggt, aber dennoch weiß, wie das geht und einen äußerst unterhaltsamen Twitter-Account führt und zu guter letzt, Blogger-Urgestein und der womöglich letzte echte Punkrocker der deutschen Blogospähre: Nerdcorene. Ich glaube, besser hätte ich die Mixtur, für das was das Werk hier ausmacht, nicht hinbekommen können.

Ich hatte überlegt, alles, was ab hier jetzt kommt, auch auf Twitter absetzen zu lassen – machen ja eh alle. Ich aber nicht. Die Frau des Hauses meinte eben, „Wieso? Das ist doch dein Twitter-Account…“, was mir zu denken gab und weshalb ich das nicht tun werde. Ihr bloggt hier also ohne Twitter-Spin, was ich auch irgendwie gut finde, selbst wenn es auf die Zahlen gehen wird. Macht ja nichts.

Ich melde mich hin und wieder via Twitter, aber jetzt bin ich erstmal irgendwie raus, wenn mir im Reader nicht noch was exorbitant Großartiges ins Gesicht springt.

Und ihr Leser: last euch gut unterhalten, habt Spass – hier habt ihr meine Lieblinge. Ganz direkt.

7 Kommentare

  1. drWhiet6. Mai 2012 at 23:39

    Schiff Ahoi °

  2. Elektrosandy7. Mai 2012 at 10:23

    Na, dann viel Spaß, erhol dich gut und komme gut wieder nach Hause. Muss ich auch mal wieder machen.

  3. Gunther7. Mai 2012 at 10:56

    Viel Spaß!

  4. Marc7. Mai 2012 at 12:17

    Viel Spass, Mast & Schotbruch und immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel ;-)

  5. r0byn7. Mai 2012 at 17:41

    gute erholung dir. viel spass beim runterkommen!

  6. nk7. Mai 2012 at 22:01

    Viel Spaß in der Pampe. Äh Pampa.

  7. GhostDog8. Mai 2012 at 00:03

    Viel Spaß und gute Erholung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.