Zum Inhalt springen

Währenddessen im Berliner Abgeordnetenhaus zum Frauentag als Feiertag: Ines Schmidt, die Linke, sorgt für Strom

Morgen ist in Berlin Feiertag. Weil internationaler Frauentag ist, was für Berlin einen Feiertag ausmacht und woran sich andere Bundesländer gerne doch ein Beispiel nehmen dürften. Sollten gar.

Ines Schmidt, die Linke, trommelt da im AGH für eine Demo auf dem Alex, wobei wohl von rechts der Einwand kommt, dass es dort keinen Strom geben würde und mir der Kontext der vermeintlichen Kritik daran gerade nicht klar ist. Aber Ines Schmidt jedenfalls so:

„Doch, da ist Strom. Wirste sehen! Und wenn nich, dann stellen wa dich da als Lampe uff! Da kennen wa nüscht. Ehrlich!“

10 Kommentare

    • sld8. März 2019 at 19:24

      schon klar. Weil wir ja auch keinen Herrentag/Männertag/Vatertag haben, an dem sich traditionell Dumpfbacken die Kante geben und grölend in der eigenen Kotze schwimmen. Was deine Frage -was daran gut sein soll, beantwortet: hoffentlich so etwas wie einen Gegenpol schaffen.

        • sld9. März 2019 at 09:45

          Du armer unterdrückter Mann. Soll ich dir nach vielen hundert Jahren patriarchalen Lebensstrukturen aufhelfen, weil du nun keinen zweiten Feiertag bekommst, der sich an das männliche Geschlecht richtet? Ja, diese Schmach muss groß sein.
          https://de.m.wikipedia.org/wiki/Männertag

          Ach stimmt, es sind meist Frauen die zum Oktoberfest, Vatertag, auf Malle ode woauchimmer lautstark oder besinnungslos besoffen anzutreffen sind. Ist mir noch nie aufgefallen, danke.

    • Martina11. März 2019 at 14:45

      Ach Robertchen, da musst du vielleicht mal mit deiner Mutti sprechen. Wenn die dich so manipuliert und beherrscht hat. Oder mit jemandem professionell sprechen. Das übernimmt ja inzwischen die Krankenkasse. Nur die Wartezeiten für Therapien sind scheisse lang. Das ist blöd.
      Und ausserhalb von deinen schlechten Erfahrungen mit gemeinen übermächtigen Frauen, diskriminiert dich also das Frauen immer noch weniger im selben Job verdienen, weniger Rente haben, weniger in Gremien vertreten sind wo die Entscheidungen fallen. Was würde dich denn weniger diskriminieren? Das sie noch weniger verdienen, noch weniger Rente bekommen, noch weniger in Gremien vertreten sind in denen die Entscheidungen fallen?

  1. Flomarkt8. März 2019 at 18:02

    Dang alter, dassn Elan. Die würde ich ja auch wählen, wäre ich in Berlin.

  2. der Benni9. März 2019 at 09:00

    Berliner Kodderschnauze im besten Sinne! Der Typ wird sichs überlegen ob er bei der nochmal dazwischen ruft :-)

  3. Chris9. März 2019 at 11:12

    was bitte heisst AGH??

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.