Zum Inhalt springen

Wenn eine Ölbohrung schief geht

Ich sah dieses Video heute morgen gänzlich. Das mache ich nicht immer. Aber: ich bekomme das nicht aus dem Kopf, auch wenn ich vermute, dass das irgendein Viral für irgendwen ist – vielleicht aber auch nicht und es zeigt einfach nur den Ablauf einer versuchten Ölbohrung, die völlig in die Hose geht. Das Teil hat durchaus Spielfilm-Qualitäten auf „Mobil-Niveau“. „Mobil“ weil bei uns mit unseren smarten Phones unterwegs am besten immer alles schnell gehen muss und hoffentlich nicht zuviel Datenvolumen des monatlichen Tarifs frisst. Ihr kennt das.

Und da haben wir nun eben eine Kamera, ein paar völlig überforderte Ölförderungsmitarbeiter (die wahrscheinlich diese Montage-Anschaffung durchziehen), jede Menge Tiefbohrtechnik (die auch nicht so will, wie sie eigentlich soll), eine wohl durchaus notwendige Flucht, eine zweite Kamera, die die ganze Angelegenheit mit Abstand filmt, einen Funken, eine Feuerfontäne aus brennendem Öl. Einen Krimi, den man besser nicht dramaturgiesieren könnte. Wie ein Spielfilm. In nicht mal sieben Minuten. „Mobil“ und so. Ich gucke es noch mal.


(Direktlink)

5 Kommentare

  1. dataminer15. März 2013 at 00:53

    Da fällt mir nur folgendes zu ein:
    Human Being: A creature that cuts trees to make paper and then writes “save the trees“ on the same paper.

    … und diese (unsere) rasse will die atomkraft beherrschen und befindet diese für „sicher“ … muaaahahahah!

  2. Benni15. März 2013 at 07:47

    Moin Chef, .. gibt da ein kleines Problem ..

  3. nappel215. März 2013 at 08:23

    normalerweise reicht meine Aufmerksamkeit nur für Filme die max. 59 sek. lang sind, aber man kann ja „vorspulen“

  4. piet16. März 2013 at 19:48

    Und der Kollege steht da mit der Fluppe rum, ich glaub der brauchte einfach nur Feuer.

  5. Martin18. März 2013 at 13:49

    Ahh, ein Blowout.
    Gerät eine Ölquelle außer Kontrolle, bezeichnet man das mit dem englischen Wort „Blowout“ (Ausbruch). Bei der Förderung von Öl nutzt man meist aus, dass die Lagerstätten im Boden unter Druck stehen, das Öl also „von allein“ in den Förderrohren in die Höhe steigt. Wird der Öldruck unterschätzt, oder gibt es ein Problem mit der Bohrung, kann es passieren, dass sich das Öl seinen Weg bahnt und ungehindert aus dem Förderbrunnen in die Höhe schießt. Es besteht dann eine hohe Brandgefahr.

    Als Kind habe ich mit begeisterung so ein bericht über Read Adair gelesen. Daran erinnerte ich mich gerade.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.