Eine landende Rakete

03_bo_landing_download
(Foto: Blue Origin)

Dem privaten Raumflug-Unternehmen Blue Origin ist es gestern erstmalig gelungen, eine Rakete so unversehrt auf der Erde landen zu lassen, dass diese ohne weiteres wieder ins All fliegen kann. Future in Space, fuck yeah!

„Die seltenste aller Erscheinungen – eine gebrauchte Rakete – steht nun sicher verwahrt an unserer Abschussbasis in West-Texas“, sagte Jeff Bezos, der Gründer von Blue Origin. „Das wiederverwendbare Raumfahrzeug New Shepard flog eine fehlerfreie Mission – stieg dabei auf 329.839 Fuß auf und kehrte dann durch Seitenwinde in großer Höhe hindurch mit einer Geschwindigkeit von 119 mi/h zurück, um nur eineinhalb Meter von der Mitte des Landeplatzes entfernt sanft und kontrolliert zu landen. Die vollständige Wiederverwendung ist bahnbrechend, und wir können es gar nicht erwarten, aufzutanken und erneut zu fliegen.“
(via BusinessWire)

Jeff Bezos, Cheffe von Blue Orgin, hat das mitzuteilen heute erstmalig seinen Twitter-Account bedient, den er seit schon sieben Jahren inne hat.

Ein hoch auflösendes Video und Bilder der historischen Mission gibt es bei Blue Orgin. An dem Video wurde in bisschen mit CGI nachgeholfen, aber die Flugdaten sprechen für sich.

  • Start um 11:21 Uhr US Central Time, 23. November 2015
  • Apogäum bei 329.839 Fuß (100,5 Kilometern) für die Besatzungskapsel
  • Mach 3,72
  • Erneute Zündung des Raketenantriebs 4.896 Fuß über dem Boden
  • Kontrollierte senkrechte Landung des Antriebs bei 4,4 mi/h
  • Auslösen der Bremsfallschirme der Besatzungskapsel 20.045 Fuß über dem Boden
  • Landung der Besatzungskapsel mithilfe von Fallschirmen um 11:32 Uhr US Central Time


(Direktlink)

Tagged: , ,






Kommentare: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.