Eine Nazispielfigur aus China, die aussieht wie Bastian Schweinsteiger

Ein chinesischer Spielwarenhersteller hat eine Spielfigur auf den Markt gebracht, die in Wehrmachtsuniform daherkommt. Diese sieht dem Fußballer Bastian Schweinsteiger sehr ähnlich und trägt den Namen „Bastian“. Das allerdings basiert wohl auf einem Zufall, sagt ein Mitarbeiter der dafür verantwortlichen Firma.

„Wir bieten keine Figur an, die auf einem Fußballspieler basiert.“ Dass die Figur „Bastian“ wie Schweinsteiger aussieht, sei reiner Zufall. Chan weiter: „Die Figur basiert auf dem typischen Deutschen. Wir glauben, dass alle Deutschen so aussehen.“

Anzeige ist wohl raus.


(via Puls)

Tagged: , ,






Kommentare: 7

  1. Henry Butzbach 22. Oktober 2015 at 11:58  zitieren  antworten

    Die Bilder sind hier noch viel geiler, Bastian ist der Kantinensoldat.

    http://www.did.co/category/product/wwii-german-army-supply-duty—bastian.html

  2. Berti 22. Oktober 2015 at 12:47  zitieren  antworten

    Typischen Deutschen? Der’s ja nicht mal blond….

  3. Simon 22. Oktober 2015 at 12:59  zitieren  antworten

    Und Ron Perlman ist auch dabei: als russischer Sniper Koulikov
    http://did.co/category/wwiigermany.html

    Wäre mal interessant ob die Macher von „Enemy at the Gates“ davon wissen.

  4. oliberlin 22. Oktober 2015 at 13:27  zitieren  antworten

    Henry Butzbach, vielleicht ist »Schweini« ja deswegen so angepisst: Nicht weil die ihn als Nazisoldaten dargestellt haben, sondern weil er nur der Küchenbulle sein darf.

  5. Stephan 22. Oktober 2015 at 17:18  zitieren  antworten

    Es lag eindeutig an der Frisur…da muss man schon aufpassen heutzutage!**

  6. Elektrosandy 22. Oktober 2015 at 19:33  zitieren  antworten

    Und schielen tut der auch noch! So wie alle Deutschen!? ;)

  7. Julian S. 24. Oktober 2015 at 20:51  zitieren  antworten

    Wenn die Figur „Bastian“ nur eine Versorgungseinheit ist, stellt sich mir die Frage, ob die Figuren „Thomas“ und „André“ dann in vorderster Front kämpfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *