Spanischer Beamter macht unbemerkt sechs Jahre blau

Reading a book at the beach
(Foto: Simon Cocks, CC BY 2.0)

Vielleicht hätten wir uns doch alle für einen anderen Job entscheiden sollen. Keine Ahnung, ob das hier so oder so ähnlich passieren könnte, in Spanien allerdings hat es auch mindestens sechs Jahre gebraucht, um festzustellen, dass der mittlerweile schon in Rente stehende Beamte Joaquin G. ganze sechs Jahre nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen ist. Bei vollem Gehalt wohlgemerkt.

Das ganze ist nun aufgeflogen, da der mittlerweile 69-jährige Staatsdiener eine Auszeichnung für 20 treue Dienstjahre erhalten sollte. Hihi.

Der Arbeitgeber zog vor Gericht. Und G. wurde zu einer Geldstrafe von 27.000 Euro verurteilt. Das entspricht etwa seinem Netto-Jahresgehalt.

[…]

G. sagt, er habe schon „ab und an“ im Büro vorbeigeschaut. Mittlerweile ist er in Rente. Vielleicht beschäftigt er sich nun auch legal den ganzen Tag mit dem Lesen philosophischer Schriften. Nach eigenen Aussagen hat er das nämlich in der Zeit getan, in der er eigentlich am Schreibtisch hätte sitzen sollen.

Tagged: ,






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *