Über einen traditionellen Bootsbauer: From Timber To Tide

Ein Freund von mir ist vor Jahren an die Ostsee gegangen, um dort Bootsbauer zu werden. Ich beneidete ihn immer ein wenig um diese Entscheidung, auch wenn das mein Beruf wohl nie wirklich gewesen wäre. Dennoch habe ich eine ziemlich naturromantische Vorstellung von dem, was er dort tut. Es scheint mir irgendwie Verbundenheit mit den Naturgewalten herstellen zu können und wirkt so wunderbar geerdet.

Ben Harris aus Cornwall, UK, ist auch traditioneller Bootsbauer und macht ziemlich genau das, was oben erwähnter Freund auch an der Ostsee macht: er baut Boote. Das hier ist ein Portrait über ihn und seine Arbeit.

Ben has always loved wood. His mother said that his first word was ‘log’. He has been working with wood throughout the UK since the age of 15. First as an assistant to a cabinet maker, where he started by sharpening the tools and clearing up. He then developed his skills in furniture making and his passion for wood and forestry by working in broadleaf woodlands. Later he tuned his skills in bespoke oak-framed carpentry and went on to establish a sawmill and oak framing business in Scotland, sourcing timber from the local estates. In 2005 Ben moved to Cornwall to study boatbuilding. He has been building boats and sailing them ever since.

(Direktlink, via Devour)

Tagged: , ,






Kommentare: 4

  1. Ronny 30. Dezember 2015 at 20:37  zitieren  antworten

    jensen,
    Beruflich mag ich Menschen ja sehr gerne. Beruflich. Ich glaube, ich weiß, was du meinst. ;)

  2. […] Das wäre dann etwas für die nächste Runde auf Erden. (via) […]

  3. […] Das wäre dann etwas für die nächste Runde auf Erden. (via) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *