Skip to content

Über Nacht von der Straße verschwunden: Kunstaktion aus 54.000 Ein-Cent-Münzen


(Direktlink)

Der Darmstädter Künstler Ralf Kopp hat in Frankfurt 540 Euro in Form von Ein-Cent-Münzen auf die Straße gelegt, die in ihrer Summe das Wort „Vertrauen“ ergaben. „Ein Experiment mit offenem Ausgang“, wie er selber sagte. Er wusste nicht genau, was dort passieren würde und gab der Aktion 14 Tage. In der ersten Nacht allerdings wurde die gesamte Kohle von irgendwem eingesackt. Kopp gibt sich trotzdem zufrieden.

Die Ein-Cent-Stücke bildeten die jeweils einen Meter hohen und einen halben Meter breiten Buchstaben. Kopp wollte mit dieser Kunstaktion die Verführbarkeit von Passanten testen. Er habe vorher keine genaue Vorstellung von dem gehabt, was passieren könne, sagt er. Das Projekt sollte testen, ob „Vertrauen“ stärker sei als die Gier nach Geld.

[…]

Den Großteil des Geldes haben vier Jugendliche abgeräumt. Allerdings steckten sie es nicht in die eigene Tasche, sondern in die Plastiktüte eines Obdachlosen.

„Ich habe mir gewünscht, dass Menschen es einstecken, die es wirklich nötig haben. Schön, dass das nun wenigstens zum Teil in Erfüllung gegangen ist.“


2 Kommentare

  1. […] Jemand namens Ralf Kopp aus Darmstadt hat Stefan Sagmeisters 2008er Installation aus Münzen nachgeäfft und das Wort „Vertrauen“ aus 54.000 1-Cent-Münzen auf die Straße gelegt. Sagmeisters Installation wurde von Banausen-Polizei weggefegt, Kopps Nachmacher-Ding wurde banalerweise geklaut. Passt. Hier noch ein Video zur Aktion. (via Ronny) […]

  2. andi30. Juli 2014 um 18:11

    Mindestens eins der zwei Bilder ist gephotoshoppt … man beachte die 2 verschiendenen Untergründe beim V

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.