Zum Inhalt springen

59 Österreicher sitzen wegen des Coronavirus auf den Malediven fest

(Foto: Csehokel)

Es könnte womöglich Schlimmeres geben als eine Urlaubsverlängerung auf den Malediven, die auf den Nacken der dortigen Regierung geht.

59 Österreicherinnen und Österreicher sitzen auf der zu den Malediven gehörenden Insel Kuredu fest, da in ihrem Hotel bei mehreren italienischen Gästen Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus besteht. Einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung „Österreich“ bestätigte das Außenministerium heute.

Die Quarantäne dürfte für 14 Tage gelten. Die Regierung der Malediven hat dem Außenministerium zufolge signalisiert, die Kosten zu übernehmen. Die Österreicher seien entspannt.

Ein Kommentar

  1. Martin Däniken12. März 2020 at 13:14

    Voll die Härte,aye-ich fühle mit ihnen..dieses grausame Schicksal hat niemand verdient-rege eine Trauma-Therapie an!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.