Zum Inhalt springen

A-has „Take On Me“, programmiert in Excel

Ich kann das mit dem Computer-Ding ja recht gut, bilde ich mir ein. Auf vielen Ebenen. Ich kann das mit dem Blog hier. Das mit Audio- und Videosoftware. Text sowieso. Aber ich muss immer weinen, wenn ich Excel öffnen muss, was 1-2 Mal im Monat vorkommt. Und jetzt sehe ich, dass es Leute gibt, die mit Excel Musik machen! Dylan Altchief zum Beispiel macht Derartiges. Respekt.


(Direktlink, via Kottke)

2 Kommentare

  1. Jack29. Juni 2020 at 12:54

    „Mein Word hat auf einmal lauter Kästchen“ – Das ist Excel..
    „Ihh mach das Weg!”

    Hier ein Raytracer in Excel ..

  2. Jonny29. Juni 2020 at 13:43

    Excel ist Turing-Vollständig. D.h. mit Excel lässt sich jedes Problem lösen, dass man auch mit irgend einer anderen Programmiersprache/Computer lösen kann. Z.B. eben auch Musik machen ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.