Zum Inhalt springen

Adventskalender 2015, Türchen #03: Pyrococcus – Cantantes Cinere (Grell verglühen die Gesänge)

ak2015-03


Auch schön an dieser Kalenderaktion ist, dass sich mittlerweile Menschen melden, die Musik machen und von denen ich bisher noch überhaupt nichts gehört habe. So wie Pyrococcus aus Kiel, der offenbar ein guter Zuhörer ist und mir schrieb, dass sein Sound meinen Geschmack treffen könnte. Damit lag er verdammt richtig, denn dieser Mix bringt meine aktuellen Vorlieben im Downbeat-Bereich ziemlich genau auf den Punkt.

Deshalb gibt es heute atmosphärische Future Breaks mit Bass und ganz viel Seele. Zum Zurücklehnen. Und zum Traumreisen.


(Direktlink)

Style: Future Breaks
Length: 79:49
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Bersarin Quartett – Sanft verblassen die Geschichten
Naia – Curtains
GXNXVS & CVIRO – Let me love You
Ghost Town – Memories
Morgen Wurde – Schreitet fort (Nightkites Remix)
Colo – The View from Nowhere
Vacant – Disappearance
Jhené Aiko – The Worst (Vacant Remix)
Skywide feat. Bijou – You leave with the Tides
Author feat. Quark – After Time
Synkro feat. Lyves – Body Close
Fredwave – Faith (Cepasa Remix)
FKA twigs – Mothercreep
Kid Smpl – Cold Scan
Meshach Gordon – Give me all your Love
Bicep – Satisfy (Brassica Remix)
Margaris Kid – Quenching
Portico feat. Joe Newman – 101
Floex – Ursa Major
Deep Focus – Should have gone to Fabric
Eastghost- The Haunting House (Xian & Gaszia Remix)
Thriftworks – Pearly Whites
Morgen Wurde – Schreitet fort (encym Remix)
GoldFFinch – 11th Hour
Jan Nemeček – In Smoke
Jan Amit – Spread your Wings

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

Ein Kommentar

  1. k4. Dezember 2015 at 01:26

    Vielen lieben Dank für dieses wunderschöne Türchen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.