Zum Inhalt springen

Adventskalender 2016, Türchen #04: Elusive Elements – Lux

ak2016-04


Über Elusive Elements weiß ich nicht viel. Im Netz tritt er eher zurückhaltend auf. Auf Soundcloud findet man ihn, auf Bandcamp auch. Das war’s dann aber auch schon. Hin und wieder schickt er mir einen Link zu seinen großartigen Mixen, die immer verdammt deep sind. Mit ganz viel Atmosphäre, etwas Bass und akustischer Liebe. Sound, wie ich ihn selber auch gerne spiele. So hat er sich die letzten Jahre in meine Ohren, vor allem aber in mein Herz gespielt.

Es ist Sonntag, 2. Advent, Zeit fürs Nichtstun, Zeit zum Entspannen. Da gäbe es keinen geeigneteren Soundtrack zu als genau diesen hier.

Ich bin ein wenig kränklich, mache mir jetzt diesen Mix an, koche Tee und lege mich wieder hin. Das könntet ihr auch tun. Wenn ihr einen Kamin habt, macht ihn an. Das Knistern legt sich dann sicher ganz wunderbar unter diesen Sound. Hach.


(Direktlink)

Style: Downbeats
Length: 00:59:30
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Elusive Elements – coeptum
Bop & Synkro – blurred memories
Circa – ida
Oak – otaku
Icons – time undefined (Jason os remix)
Nuage – have no words
Sam Kdc – alternative flash gordon theme
Consequence – lost attack
Dan Habarnam – one
Silent Mind – vortex
Dissident – design yourself
Stray – pushed
Commix – japanese electronics (Instra_mental moog remix)
Kimyan Law – mortal life (feat. mm oo)
Caan – into the night (Synkro remix)
Instra_mental – photograph
Elusive Elements feat Suree – lux

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.