Zum Inhalt springen

Angetrunkener Käpt’n fährt sein 6000-Tonnen-Schiff in eine koreanische Brücke

Was so passiert, wenn du halbbesoffen einen 6000-Tonnen-Kollos unter deinem Hintern zu manövrieren hast und es auf einigen Ebenen ziemlich dolle verkackst. So wie dieser russische Käpt’n hier, der seinen Dampfer mal eben in eine vielbefahrene Brücke in Busan, Südkorea, gesteuert hat. Es gab keine Verletzten. Die Kapitänslizenz dürfte wohl trotzdem erst mal weg sein.

The Korea Coast Guard (KCG) said the 5,998-ton Seagrand sailed into the side of the Gwangan Bridge at around 4:20 p.m. before turning back to head in the opposite direction. … The KCG nabbed the vessel and questioned the crew aboard. It said the ship’s Russian captain, whose identity is being withheld, had a blood alcohol content of 0.086 percent. The legal limit is 0.03 percent.


(Direktlink via BoingBoing)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.