Zum Inhalt springen

Anonymous kapert Twitter-Account des Ku Klux Klan: #OpKKK

72b4984c-e947-4f66-8036-0e30056ae3b0-bestSizeAvailable


Im Laufe des gestrigen Tages hat Anonymous den Twitter-Account des unsäglichen Ku Klux Klan übernommen. Eine Antwort auf KKK-Drohungen nach den Protesten in der US-Stadt Ferguson. Der Klan hatte Flugblätter verteilt, in denen den Demonstranten in Ferguson tödliche Gewalt angedroht wird. Diverse Server, auf denen Webseiten des KKK laufen, wurden lahmgelegt. Die Aktion trägt den Hashtag #OpKKK.

Und nein, der Applaus dafür geht nicht an die Eierköppe vom deutschen „Anonymous Kollektiv“. Bittedanke.

„The internet activist group Anonymous has responded to Twitter taunts from the Ku Klux Klan by taking over its US Twitter account.

The Twitter spat began after the KKK allegedly threatened protesters in Ferguson, Missouri, as the area awaits an imminent court decision over the killing of Michael Brown, an unarmed black 18-year-old, by a white police officer.

The KKK began a war of intimidation by threatening to use lethal force against Ferguson protesters and handing out flyers in the St Louis area.“

Mehr dazu: #OpKKK, TDW, Know your Meme.

(via René)

3 Kommentare

  1. haywood jablome18. November 2014 at 15:01

    Nice.

    Was ist überhaupt dieses deutsche Anonymous Kollektiv?
    Es ist wie eine seltene Hautkrankheit: ich will es erkennen, muss mich aber angewidert abwenden.

  2. Alreech19. November 2014 at 18:36

    na ja, mehr lulz als in Habbo Hotel als Hakenkreuzschwarm den Pool „wegen AIDS“ zu blockieren ist das schon.

  3. Martin Däniken24. November 2014 at 17:14

    Ob die deutsche Hund-Kommandos als undurchschaubare ,unknackbare Passwörter hatten:
    braffer hoont/
    nyne / pfoo-ee/
    gipp foos usw

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.