Zum Inhalt springen

Schlagwort: Protest

This is Not a Movie, It’s October 1st, 2019 in Hong Kong

Bisschen spät, ich war ein paar Tage unterwegs und komme gerade jetzt erst dazu, die letzte Woche nachzuholen. Aber: das ist aus keinem Film, das ist Realität.

Riot police and protesters fought fierce battles up and down Kowloon’s Nathan Road on Tuesday. Hundreds of tear gas cannisters and Molotov cocktails were thrown, and dozens of arrests were made.


(Direktlink)

6 Kommentare

In Brooklyn hat irgendwer Baustellen-Verkehrsdisplays gehijackt – und mit neuen Botschaften bespielt

Im New Yorker Stadtteil Brooklyn hat irgendwer ein Baustellen-Verkehrsdisplays gehijackt und mit neuen Botschaften ausgestattet. Anstelle der regulären „Achtung Baustelle“ Hinweise wurden Botschaften wie „Cars kill kids“ oder „Honking won’t help“ auf jenem Display ausgespielt. Protestformen 2019.


(via Urbanshit)

Einen Kommentar hinterlassen

Protestierende in Hong Kong schleudern Ziegel mit DIY-Bambus-Katapulten

Von dort staatlicher Seite wurde neulich aus nächster Nähe auf einen 15-Jährigen geschossen. Verzweiflung sorgt auf der Seite der Protestierenden mittlerweile offenbar für Ideen, die aus dem Steampunk- oder dem Fantasy-Genre kommen könnte: sie feuern Ziegel mit Bambus-Katapulten, die sie selber zusammengeklöppelt haben.

Einen Kommentar hinterlassen

Künstler übermalen in Dortmund unter Polizeischutz Nazi-Graffiti

Schon etwas länger her, aber immer noch eine Meldung wert. Staatlich legitimiertes Graffiti, quasi. Aber trotzdem gut.

Mit dem Schriftzug “Our colors are beautiful” haben Künstler*innen in einer lang geplanten Aktion am 06.09.19 die “Nazi”-Graffitis im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld übermalt. Bezirksbürgermeister Stoltze (SPD) und die Polizei möchten den Bürger*innen auf diese Weise Mut machen und ein klares Signal an die rechte Szene senden: Man beweise “Klare Kante” und “Null Toleranz” gegen Rechtsextremismus, so der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange. Um die Künstler*innen vor Übergriffen durch die Neonazis zu schützen, waren viele Polizist*innen vor Ort, außerdem wurde ein Sichtschutz aufgestellt.


(Direktlink, via I ❤ Graffiti)

6 Kommentare

Berlin: Großes Auto parkt kacke und hat dann Kacke auf der Windschutzscheibe

Bei Sol Tight im Kiez in Friedrichshain hat irgendwer sein großes Auto so kacke geparkt, dass man vom Bürgersteig aus mit dem Kinderwagen nicht mehr durchkam. Und irgendwer, offenbar Fahrer*in eines Kinderwagens, muss davon so angepisst gewesen sein, dass sie/er dem Auto einfach mal eine volle Windel auf die Frontscheibe geknallt hat. Kreatives Knöllchen. Ich lollierte. Hart.

Huge Audi parking like shit, got shitfaced.


(Foto und Headline: Sol Tight)

Einen Kommentar hinterlassen

Demonstranten in Hong Kong nutzen Laserpointer gegen gesichtserkennende Überwachungskameras

Keine Ahnung, ob das tatsächlich funktioniert, aber kreativ ist dieser Versuch allemal.


(via BoingBoing)

1 Kommentar

Video: Egotronic – Linksradikale

Fragen, die heute halt aufkommen, wenn wir uns die Nachrichten des letzten halben Jahres so ansehen. Und Antworten, die fehlen. Ich bin zu wenig Optimist, um zu glauben, dass sich daran perspektivisch sonderlich was ändern wird.

Nazis ziehen über Jahre mordend durchs Land. Die sogenannte gesellschaftliche Mitte warnt vor Extremismus von links und rechts. Eine Gruppe faschistoider Prepper bestehend aus Cops und Militärs legt Feindlisten an, sammelt Waffen und Munition und ordert Leichensäcke samt Ätzkalk, um sich auf einen sogenannten Tag X vorzubereiten, an dem politische Gegner, heißt, Linke getötet werden sollen. Die sogenannte gesellschaftliche Mitte warnt vor Extremisten von links und rechts.

Faschisten machen sich im Bundestag breit und ihr militanter Arm schickt sich an, Repräsentanten der sogenannten gesellschaftlichen Mitte zu exekutieren. Die sogenannte gesellschaftliche Mitte warnt…

Meanwhile:
„Es steht ständig in der Zeitung, die Nazis horten Waffen. – Umso wichtiger ist, im Blick zu behalten, was die Linken machen“.


(Direktlink)

1 Kommentar

Barbesucher singen „Fuck Trump“ während Live-Schalte von Fox News

Ein Reporter von Trumps Haus- und Hofsender FoxNews wurde während einer Live-Berichterstattung zum den Fußball-WM-Sieg der US-amerikanischen Frauenfußballnationalmannschaft von einer lautstarken Menschenmenge in einer Bar in französischen Lyon „unterstützt“. Die, wohl meist Amerikaner*innen sangen während der Live-Übertragung „Fuck Trump“.


(via WoW)

Einen Kommentar hinterlassen