Zum Inhalt springen

Berühmte Melodien auf einem Spielzeugklavier

Klingen natürlich immer noch so, wie die Ohren es gewohnt sind, aber auch schrecklich „billig“. Bisschen schmerzhaft auch mitunter.


(Direktlink, via Neatorama)

7 Kommentare

  1. Johannes27. Februar 2022 at 10:27

    Aus Anstand gegenüber dem Krieg wenige Stunden von Deutschland entfernt, macht es Sinn, einige Zeit auf lustige Katzenvideos etc. zu verzichten.

  2. Jack27. Februar 2022 at 10:58

    Wie es macht ein Unterschied wie weit das Leid von Deutschland entfernt ist?
    Mal abgesehen davon das es dort seit 2014 Krieg gibt – hat wohl nicht jeder gemerkt – als MH17 von Russland abgeschossen wurde sollte dies aber eigentlich ..

    Bleibt natürlich jedem selbst überlassen wie er damit umgeht, aber grade wenn einem bewusst gemacht wird wie schrecklich die Welt ist – sollte man zur psychischen Gesundheit ein Gegengewicht schaffen ⇒ mehr lustige Katzenvideos!

    • Ronny27. Februar 2022 at 11:14

      Tue mich in der Tat nicht ganz leicht damit. Aber: nach Johannes hätte ich dann auch während des Syrien-Krieges darauf verzichten sollen, was ich nicht tat. Verstehe auch nicht ganz, worin genau da der Unterschied liegt. Außer vielleicht in der Entfernung. Oder das Syrien halt weniger Priorität genießt als die Ukraine. Zumal ich auch nicht weiß, wie genau sich „einige Zeit“ definieren ließe. Bis wir uns daran „gewöhnt“ haben? Bis der Krieg vorbei ist?

  3. harthelm28. Februar 2022 at 00:00

    ich liebe kfmw genau dafür.
    ronny erinnert mich und
    uns an die schönen
    dinge in tristen
    zeiten.

    dank
    1000

  4. rob28. Februar 2022 at 00:34

    Ich finde Ronny hat in seinem Post zur Ukraine – wie immer, wenn er sich zu ernsten Themen äussert – bereits ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen, was es zu sagen gibt. Ich bin sehr dankbar für dieses niedliche Video hier nachdem ich die ganzen letzten Tage entsetzt und traurig alle Nachrichten und Berichte rauf- und runtergelesen habe. Ganz einfach weil es mich gerade ein wenig daran erinnert, dass das Leben weitergeht, und ich meine das nicht zynisch, sondern hoffnungsvoll. Und Hoffnung können wir gerade alle gebrauchen, dass es die Menschen in der Ukraine irgendwie schaffen diesen Krieg zu überstehen, und auch dass die russischen Soldaten, teilweise erst 19-20 Jahre alt und bestimmt nicht alle freiwillig dort gelandet, nicht sinnlos in diesem Elend sterben müssen.

    • sebix28. Februar 2022 at 10:12

      Exakt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.