Zum Inhalt springen

Kategorie: Kopfkinomusik

Ladybeats Disco Forest #37

Ein flotter Mix von Ladybeats, den ich vorhin am Stück auf dem Rad gehört habe und der dabei meine aktuelle Stimmung ganz wunderbar wieder spiegelt. Tanzen könnte man ja auch mal wieder gehen. Höre ich auf dem Rückweg später gleich noch mal durch.

Tracklist:
1. Mistakes (Original Mix) – Jos & Eli
2. Always Knowing (Original Mix) – Vlad Yaki
3. Chaos (Original Mix) – Township Rebellion
4. Depot (Original Mix) – Jeremy Olander
5. Don’t Say Anything (Rinzen Remix) – Quivver
6. Lovely – Billie Elish (Faraz M Unofficial Remix)
7. All the Little Things (Original Mix) – Giorgia Angiuli
8. Alien (Sebastien Leger Remix) – Sebastien Leger, Sian Evans, Cypherpunx
9. Alive (Anyma Remix) – RUFUS DU SOL
10. Noso feat. Solomon Grey (Original Mix) – Edu Imbernon, Solomon Grey, Nico Casal
11. Boavista (Original Mix) – Stephan Bodzin
12. Tighter (feat. Jalja) (Club Mix) – HOSH, Jalja
13. Need to Feel Loved – Reflekt (Paul Sawyer Unofficial Remix)

Einen Kommentar hinterlassen

Rolling Stone’s New List of the 500 Greatest Songs of All Time

Im Jahr 2004 stellte der Rolling Stone seine Liste der „500 Greatest Songs of All Time“ vor. Seitdem sind 17 Jahre vergangen, der iPod war relativ neu und es gab kein Streaming, Billie Eilish war drei Jahre alt. Seitdem ist viel Musik veröffentlicht worden, die natürlich auch unweigerlich so eine Liste ändert, die ja nie auf ewig bleiben kann. Deshalb gibt es dort jetzt ein Update. Bei den Platzierungen bis zur 50 hat sich nicht viel getan, denn da sind halt einige Songs auf immer die besten. Beim Rest allerdings hat sich einiges getan in den letzten 17 Jahren. Und ja, mir ist klar, dass das subjektiv betrachtet bei jedem etwas anders aussieht. Den Rolling Stone lasse ich als objektive Fachkompetenz da mal durchgehen.

Einen Kommentar hinterlassen

2×1 Vinyl-Verlosung: F.S.Blumm & Nils Frahm – 2×1=4

Lange gab es hier keine Platten mehr zu gewinnen, aber ich dachte das neue Kollabo-Album von F.S.Blumm & Nils Frahm mit dem Namen 2×1=4 wäre doch mal wieder eine verdammt gute Gelegenheit, Vinyl unter die geneigte Leserschaft zu bringen. Und so hat das Label „Leiter“ das Frahm und sein langjähriger Manager Felix Grimm gerade erst gegründet haben, mal eben zwei der Platten zur Verfügung gestellt. Darauf findet sich jede Menge Dub, dem sich F.S.Blumm und Nils Frahm auf ihrem vierten gemeinsamen Studio-Album ausführlich widmen. Ich mag das Album sehr, gerade jetzt, wo die Tage kürzer und auch kühler werden. Perfekter Soundtrack für den Herbst. Zum Tee.

Wer zum Eigner der beiden Alben werden möchte, sollte hier bis zum 19.09.2021 unter Angabe einer gültigen Email-Adresse einen Kommentar hinterlassen. Sollten das mehr als zwei Leute tun, entscheidet wie immer random.org darüber, wer sich den Herbst eindubben kann.


(Direktlink)

Und hier noch mal im Stream:

175 Kommentare

Video: Casper – Alles war schön und nichts tat weh

Casper hat gestern (endlich) per Instagram sein am 25.02.2022 erscheinendes neues Album angekündigt, innerhalb von ein paar Stunden die dazu gehörige Tour für 2022 komplett ausverkauft und heute das Video zum Titel-Song gedropt. Und ich liebe einfach alles daran – und ganz besonders die ganz offensichtliche Reminiszenz an einen der schönsten Songs, die die immer noch großartigen Muff Potter je veröffentlicht haben. Freu mich sehr auf die Platte. Ja.


(Direktlink)

1 Kommentar

23 Banknoten aus drei Jahrhunderten verschmelzen in einem Musikvideo zu einer hypnotisierenden Animation

Lachlan Turczan hat für Blake Mills‚ Song „Money Is The One True God“ 23 Banknoten aus drei Jahrhunderten und verschiedenen Ländern in Hochauflösung gescannt und diese wirklich beeindruckende Animation geschaffen, die uns Geld so zeigt, wie wir es noch nie gesehen haben. Wozu das auch gut sein kann.

I made hi-resolution scans of banknotes from 23 countries ranging from the 1800s to the modern-day. Machine learning was used to further enhance these scans so that I could zoom in on the intricacies of the engravings. Using replacement animation techniques, the guilloché patterns wash over the viewer in a barrage of linework and geometry. Iconic scenes throughout history are also shown: the age of exploration leads to industrialization, wonders of the world are replaced by office buildings and icons of freedom stand in stark contrast to images of slavery. The project culminates with the collective eyes of all world leaders staring back at the audience.

(Direktlink, via Colossal)

Einen Kommentar hinterlassen