Zum Inhalt springen

Kategorie: Kopfkinomusik

Vision Quest The Gathering 2006 DVD

Kann man jetzt kaufen. Muss man aber nicht…
Irgenwie sind die in Japan komisch. Da steht einne Bühne, die so groß ist, das neben Panteon Rococo noch eine Big-Band Platz hätte. Auf der steht dann ein Deejay und das Puiblikum gafft gierig in dessen Richtung, als erwarte es dann doch etwas mehr als nur ein Set. Wenn man das Publikum also von der Bühne aus filmen täte ohne zu sehen, was sich auf der Bühne abspielt, könnte man auch meinen man sei bei den Stones, oder sowas. Merkwürdiges Partyverhalten. Aber nun gut; jeder wie er mag. Man kann ja mal reinschauen in die DVD, die durchaus auch komödiantische Züge hat, mitunter.
Aber das Wetter wäre wohl keinen Grund da mal hinzufahren…

Einen Kommentar hinterlassen

Musik aus 3 akkorden…

machen ja viele, bzw. das was sie für Musik halten. Aber nie hat es jemand bis heute so sensationell klingen lassen, wie er mit diesem Song.
Hier sollte nun der Youtube link rein, aber:

„This video has been removed at the request of copyright owner Universal Music Publishing Group because its content was used without permission“

Ja leckt mich doch!

Einen Kommentar hinterlassen

spul mal zurück das tape. so 20-25 jahre

Es gibt nur sehr wenige Pop-Musiker/Bands aus den 80gern, den ich auch heute noch zuschreiben würde, wirklich gute Musik hinterlassen zu haben. Prince wäre so einer, die Jungs von New Order, Midnight Oil um mal halbwegs international zu sein. Für Deutschland wären das wohl Spliff und Ton, Steine, Scherben, die da noch mit reinrutschen, da sie sich ja erst 85 offiziell aufgelöst haben. Ich bin froh die nennen zu können. Nicht das ich Rio nicht mögen würde, im Gegenteil, aber musikalsich war das ja doch eine, naja…. Und ganz klar gehörten auch Kraftwerk dazu, auch die Neubauten nicht zu vergessen. Das sind nicht alle derer, die man auch heute noch hören kann, ohne sich dafür schämen zu müssen, aber ein Großteil der 80ger ist musikalsich betrachtet, mal einfach was für die Tonne gewesen. Ich schliese die Nerds, die schon in irgendwelchen Kellern an der damals noch bevorstehendentechnoiden Kulturrevolution gebastelt haben, hierbei mal ganz bewusst aus, denn das ist eine ganz andere Schublade.

Dann gab es noch jene, die ich als wirklich großartig empfunden habe; The Police. Die nämlich spiegeln für mich auch heute noch das wieder, was die 80ger muusikalsich doch hätten wert sein können, wenn andere es besser gemacht hätten. Oder so. Ich mochte die primär deshalb, weil sich im Plattenregal meines Bruders eigentlich nur zwei Kategorien befanden. Zum einen M.M. Westernhagen, – den ich auch damals schon extrem unkuhl fand, was sich auch bis heute nicht geändert hat, ganz egal, was der Stuckrad-Barre mir da erzählen wollte – und eben The Police.
Das war „der Blues“ wie einige der Großen damals zu sagen pflegten. Nun habe ich soeben was von einem Comeback gelesen.
Ahhhhhhhhhhhh! Macht das nicht, denn ich befürchte mal, dass so etwas bei rauskommt wie bei Sting. So trashig, pompöse Pop-Monster die einem schon beim zuhören leicht peinlich sind, es sei denn, man ist von weiblichem Geschlecht! Reisende soll man ja bekanntlich reisen lassen, ebenso wie man schlafende Polizisten, schlafen lassen sollte. Und überhaupt, die Zeiten in denen die Großen „das ist der Blues“ sagen sind doch auch lange vorrüber!
Mal zu Erinnerung:

Keine Sau würde die Drums heute noch so mischen, also vergesst das einfach wieder schnell!
Danke

7 Kommentare

heb mich mal vom boden auf

Ich muss zugeben, dass wenn man so na an der Hauptstadt lebt es wenig gibt was einen, – nein konkreter, mich – am freien Atmen hindert, wenn es um Line-Up´s geht. Aber das was am 03.02. im Watergate steigt, hat mich soeben mal vom Stuhl fallen lassen! Absoluter Pflichtermin!
Playkula & Wilde
Mainfloor:
M.A.N.D.Y. [Get Physical]
Djuma Soundsystem [Get Physical, Kopenhagen]
Italoboyz [Treibstoff, EinmalEins Music, London]
Einzelkind [Get Physical]

Aber viel geiler und noch reizender ist zweifelsohne das hier auf dem
Waterfloor:
Raz Ohara: LIVE [Kitty Yo!]
Deepchild [Futue Classic, Sydney]
Ray Okpara [Rajo Music, Amused]
Aural Float LIVE + Visuals [Elektrolux, FFM]
Gabriel Le Mar [Elektrolux, FFM]

Le Mar ist ja schon ein Hammer, aber Aural Float live ist so ziemlich eines der wenigen Dinge, die ich schon immer sehen/hören wollte und nicht konnte! Da fahr ich hin, ganz sicher. Inge ist dabei und wenn sich noch wer dazu entschliessen könnte einen kurzfristig einberufenen Männerabend zu machen einfach mal rein tun, nicht wahr. Ich geh mich schonmal fertig machen, man will ja auch nach was aussehen, wenn man tanzen geht. Ach,- ick freu mir wie Bolle!

2 Kommentare

Auf den arsch


Out at 19th of February 2007 on tfe-records.

Exlusive presale of 20 white label copies starts three weeks before at 29th of January 2007 on mbeat – webshop.

A1: Cagney and Lacey – Your girl pukes all over the dancefloor
A2: Your girl pukes all over the dancefloor (Saint iBot’s ‚emetic drunken‘ rmx)
B2: Your girl pukes all over the dancefloor (Jesse Rose ’sort your missus out‘ rmx)

Die Ladies bei Myspace!

Und ja, Augi. Du darfst nun auch :tongue1_tb:

2 Kommentare