Zum Inhalt springen

Kategorie: Nur mal so

Menschen finden, die auf einem bisher unentwickelten, 60 Jahre alten Film auftauchen

Ich schrieb hier irgendwann mal darüber, dass ich einst einen Freund hatte, dessen Hobby es war, alte, bis dato noch nicht entwickelte Filme, auf Flohmärkten zu sammeln, um diese dann entwickeln zu lassen, um sie sichten und sichtbar machen zu können. Ich liebe diese Idee immer noch so sehr. Für ihn reichte seine Sammelleidenschaft damals irgendwann für eine Ausstellung, bei der er Fotos von Menschen zeigte, die er nicht kannte, und die Menschen zeigten, die er noch weniger kannte. Aber er hatte die Fotos – und da waren mitunter großartige Aufnahmen bei, die er sich später rahmen lies.

Ähnliches macht der französische Fotograf Mathieu Stern. Der hat auf einem Flohmarkt eine 60 Jahre alte Kamera gekauft, in der noch ein damals belichteter Film klebte. Den hat er jetzt entwickeln lassen und zeigt die dabei entstandenen Fotos. Hiermit sucht er Hinweise darüber, wer wen kennen könnte, der wen auf diesen Fotos kennen könnte.

Ich mag diese Idee sehr, weil halt viel zu viel weggeworfen wird, bevor es belichtet und für die Nachwelt entwickelt wurde.

I bought an old Lubitel on a Flea market and i discovered some undeveloped film inside.
let’s investigate and try to see what is on this very old film.


(Direktlink, via Nag on the lake)

Einen Kommentar hinterlassen

Junger Mann isst zwei Fliegen während eines Live-TV-Interviews

Da bist du einmal im australischen Fernsehen und hast ausgerechnet dabei zwei Fliegen im Gesicht. Was machst du? Mit den Händen vor dem Gesicht rumfuchteln? Nee, sieht doof aus. Außerdem kommen die dann eh gleich wieder. Also lässt du das. Eine zweite Option wäre, die Fliegen einfach mal schnell aufzuessen. Das ist am diskretesten – und das merkt wahrscheinlich keiner. Gesagt, getan, Zunge raus und haps. Erledigt.


(Direktlink, via KlonBlog)

Einen Kommentar hinterlassen

Graffiti-Schutzzelt

Biancoshock9 hat ein Zelt fürs Auto entwickelt, mit dem man recht unbeobachtet sprühen kann. Kann man sich auch auf einfachste Weise selber machen.

The Graffitricks series includes five self-made tools, realized between 2014 and 2019, that ironize on the “getting up,” arising in the public space by writing your own name everywhere. This action, which has always been at the base of graffiti, leads writers to face the issue of being discovered, so they all have the need of figuring out a gimmick to avoid it. The series is based on this principle; giving suggestions about extreme but fun gimmicks that allow writers to do their works, tags, even in the daylight.

Einen Kommentar hinterlassen

Nächtlicher Einkauf mit Ganter George

CraZBob1 war letztes Jahr mit seinem Ganter George nachts mal bei Walmart. Nicht mehr, nicht weniger.

We made a late night run to Georges favorite store, to spend his gift card money on treats for his Mommy and sisters, Rosie, Roxie, Emma and Molly…Special „Thank you“ to our Super“George“Fan, Ryen in Hawaii for the card and gifts ( we also used the nice shopping bag he sent us)…I made sure there were No Service Dogs in the store before we entered…We went back inside the store to do a chat and photo shoot with everyone after the recording was finished and apologized for having to rush him past people while doing so…


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen