Zum Inhalt springen

Ein Blick auf Lebensmittel nach ihrem „Mindesthaltbarkeitsdatum“

Dass das „MHD“ auf Lebensmitteln „Mindesthaltbarkeitsdatum“ und nicht „Sofort tödlich ab“ bedeutet, wissen wir alle. Dass sich dennoch manche daran mehr orientieren als eigentlich nötig wäre, wissen wir ebenso. Die Tafel geht darauf mal näher ein und zeigt in dieser Grafik, wo bei welchen Lebensmitteln vielleicht Vorsicht geboten sein könnte, was ausdrücklich kein Muss ist. Und bei welch anderen Lebensmitteln sehr viel weniger Wert darauf gelegt werden muss. Um vielleicht einfach mal weniger wegzuwerfen, hilft nach wie vor immer noch: Gucken, riechen, schmecken. Was ja nun auch keine echte Neuigkeit ist. In diesem Sinne.

Ein Kommentar

  1. Stefan17. Oktober 2018 at 21:05

    Also bei MoPro und Wurst wäre ich vorsichtig. Kommt halt immer drauf an, wie lax die Kühlkette bis zum Konsum gehandhabt wird.
    Unser Ziegenfrischkäse schimmelt regelmäßig 3 Tage vor Ablauf des MHD.
    Honig hält sich ewig.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.