Zum Inhalt springen

Ein Video, das mit einem 100 Jahre alten Objektiv auf einer aktuellen Kamera gemacht wurde

Mathieu Stern ist Kurator des Weird Lenses Museum und hatte die tolle Idee, ein 100 Jahre altes Kameraobjektiv, das schon im ersten Weltkrieg genutzt wurde, auf eine aktuelle Kamera zu adaptieren, um damit Aufnahmen in Wien zu machen. Und das sieht ganz schön charmant aus.

This lens spent 100 years in the dark, the last think it captured must have been the horrors of the World War I … i think it was time to use it for something more light and positive. I took this Kodak Vest Pocket camera lens with me for a short trip to Vienna (Austria) to shoot some test footage. I must say i was pretty amazed by the sharpness and the quality of the image i saw on my screen.


(Direktlink, via BoingBoing)

Ein Kommentar

  1. Harro26. Juli 2019 at 09:15

    Ja, etwas unscharf, halt ein unvergüteter Dreilinser aber nur Analog ist analog, irgendwie kommt der Charme von vor 100 Jahren nicht recht rüber

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.