Zum Inhalt springen

Helge Schneider am Minimoog

Da hat er Spaß, der Helge, mit all den Knöpfchen und Potenziometern.


(Direktlink, via Benedikt)

3 Kommentare

  1. Kotzendes Einhorn3. Juni 2016 at 11:28

    Habe den Verdacht, dass die raren Demos von Richard D. James die ich habe eigentlich von Helge sind…

  2. Haare Schön3. Juni 2016 at 12:04

    man muss ihn einfach lieben.

  3. Rocksteady4. Juni 2016 at 20:42

    Da lernt Mann fürs Leben, wie der große Helge am Gerät rumschraubt und ihm ganz entrückte Töne entlockt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.