Zum Inhalt springen

Herbert Grönemeyer zur Wahl 2021

Dieses Land hat Köpfe wie Nena und Til Schweiger, was beschämend und nicht wenig peinlich ist. Dieses Land hat aber auch Köpfe wie Herbert Grönemeyer, der etwas zur anstehenden Bundestagswahl zu sagen hat. Und allein wie er mit Wörtern umgeht…


(Direktlink)

14 Kommentare

  1. Alex18. September 2021 at 11:29

    Ich finde eher Herbert „beschämend und nicht wenig peinlich“ :-)

    Aber gut ist ja nichts Neues, dass Du Menschen in links und rechts einteilst.

    • Ronny18. September 2021 at 12:21

      Öhm, wo genau tue ich das in dem Beitrag?

  2. Yvonne18. September 2021 at 13:51

    Ohweia, der peinliche und beschämende Herbert. Der kann weg.

    • Rumold18. September 2021 at 23:53

      Geh‘ du doch bitte mit gutem Beispiel voran, Ina…Ach sorry! Ich meinte natürlich Yvonne. Verflucht! Wie konnte ich mich nur bei einer so bedeutenden Person der deutschen Geschichte, wie du es offensichtlich bist, nur mit dem Namen vertun?

      • Matze22. September 2021 at 01:05

        Yvonne wird es richten und sie hat bestimmt auch mehr Reichweite als Herbert.
        Ich finde die Ansage gut und treffend.
        Danke dafür.

        • Rumold22. September 2021 at 01:48

          😉🤝
          Wer übrigens den politischen Menschen Herbert Grönemeyer etwas besser kennen lernen möchte, und 5 Stunden Zeit übrig hat (an einem verregneten Sonntag oder so), der/dem sei der Podcast „Alles gesagt? – Herbert Grönemeyer, warum werden Sie von den Deutschen so geliebt?“ von 2018 an’s Herz gelegt:
          https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-11/herbert-groenemeyer-alles-gesagt
          Regt ebenfalls zum nachdenken an…

  3. Coca18. September 2021 at 17:00

    Was für ein Heuchler!

    „Herbert Grönemeyer steht zu seiner heimlichen Leidenschaft: Autos! Der legendäre Musiker erzählt von seiner Jugend im Ruhrgebiet – und von einem Oldtimer, der ihn schon lange begleitet…

    Herbert Grönemeyer (58) ist ein großer Auto-Fan. „Ich glaub, ich hab‘ in meinem Leben zwischen 60 und 70 Autos gefahren“

    Quelle: https://www.tagesspiegel.de/mobil/herbert-groenemeyer-ueber-autos-ich-war-schon-immer-autofreak/11024008.html

    „…, drei Wohnsitze, Autosammler, Multimillionär“

    „Ich hatte mal einen englischen Videoregisseur, für den Dreh bin ich extra nach New York geflogen.“

    „Grönemeyer schnippst die Zigarette weg.“

    „Das andere, wofür Grönemeyer brennt: alte Autos. Für seine Oldtimer hat er sich gerade eine eigene Halle am Berliner Stadtrand gemietet.“

    Quelle: https://sz-magazin.sueddeutsche.de/musik/auf-schicht-81224

    • Johanna19. September 2021 at 18:21

      Wie kleinkariert. Allein die Veränderungen im Verhalten seiner Fans, sind „offset“ genug, um nochmal 100 Oldtimer etc pp zu besitzen und zu fahren … Mal von seinem übrigen Engagement abgesehen.

      Einfach mal die kleinen Karos ablegen. Das „Gute“ eines Heberts wirst du zu 99,9% in diesem Leben nicht mehr erreichen.

  4. Wolf-Dieter Busch18. September 2021 at 20:57

    Das wirklich einzig brauchbare Lied von dieser Gröhlsirene ist ja wohl „Currywurst“. Alles andere ist die Zumutung. Und was der politisch meint: wer will das wissen?

    • Rumold19. September 2021 at 00:02

      „Lieber“ Wolf-Dieter, die Kraftfuttermischwerk-Community ruft dir einhellig, voller Inbrunst und aus ganzem Herzen zu:
      https://youtu.be/EbSO7G2GT1w

  5. Mario19. September 2021 at 06:51

    aua … „komische“ Kommentare hier. Bisschen Kindergarten?
    Ich mag weder die Musik, noch kenne ich Herbert Grönemeyer persönlich.
    Das was er sagt, klingt gut für mich und stimmt wohl in weiten Teilen auch?!
    Es geht weder um links oder rechts, noch um schwarz oder weiß.

    Psst … gerade wieder füllt sich irgendwo ein Politiker die Taschen.

    • Jojo20. September 2021 at 09:17

      Bin ich bei Dir…!

    • Sebix20. September 2021 at 11:06

      Das klingt mindestens so vernünftig wie Herberts Statement.

    • Aurelius20. September 2021 at 18:23

      „Psst…He Du! Willst du eine Maske kaufen?“ XD
      … so ganz ohne „Komik“ kommst du am Ende aber auch nicht aus.
      Von daher: Willkommen im Kindergarten. ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.