Zum Inhalt springen

Kiwi auf Pizza

Ich mag schon nicht über Ananas auf einer Pizza diskutieren. Weil die da einfach mal nichts verloren hat. Und dabei kann ich mittlerweile sehr gut auf Salami und/oder Schinken auf der Hefescheibe, die die Welt bedeutet, verzichten. Aber der Verzicht darauf macht Ananas nicht besser – und Kiwi schon so gar nicht. Und wo auch immer das herkommen mag: Das ist das Ende!

11 Kommentare

  1. kingduevel16. Januar 2020 at 08:38

    Ganz ehrlich: Funktioniert! Ich gönne mir häufig eine lecker Tiefkühlpizza und verfeinere die auch gern, z.B. mit Banane. Unbedingt ausprobieren!

    PS: Bei deiner stringenten, ablehnenden Haltung… ein Leser weniger ;-) !

    • Sahnelauch16. Januar 2020 at 22:12

      E-kel-haft! Mache dich ab!

  2. daka16. Januar 2020 at 10:20

    Wenn die Kiwi scheene süß ist und nicht sauer kann ich mir das gut vorstellen!

  3. thomas16. Januar 2020 at 10:33

    Ihr seid alle widerlich

  4. datenhamster16. Januar 2020 at 10:52

    Ich hab in Frankreich in einem Kaff mal Pizza bestellt. Stand ja immerhin auf der Karte. Ich bekam eine Hefeteigscheibe mit Käse und als Belag saure Gurken. Heiße, geschrumpelte SAURE Gurken!

    • Sahnelauch16. Januar 2020 at 22:08

      Und willste jetzt auch noch erzählen, ob das geschmeckt hat?

      • datenhamster17. Januar 2020 at 11:35

        Viieeeel schlimmer als Kiwi auf Pizza. Ich verschmähe ja normalerweise kein Essen, aber in dem Fall fand ich es recht widerlich.

  5. hikE16. Januar 2020 at 13:35

    Oahr,
    Kiwi hab ich nach einem Selbst-Experiment schon vor 20 Jahren als Pizza-Auflage verworfen. Genauso ungeeignet finde ich uebrigens Schokoweihnachtsmann.

  6. Fritz16. Januar 2020 at 18:06

    Pizza Hawaii geht richtig gut mit Curry… just sayin‘.

  7. sld16. Januar 2020 at 18:36

    Nur wenn sie aus dem japanischen Automaten kommt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.