Zum Inhalt springen

Petition an Bundesjustizminister Heiko Maas : „AntiFa e.V. muss verboten werden“

Die vielleicht lustigste Petition, die es in diesem Internetz je gegeben hat: AntiFa e.V. muss verboten werden.

Bildschirmfoto 2015-02-05 um 09.15.02

Wir wollen, dass die AntiFa e.V. (Antifaschistische Aktion) in der Bundesrepublik Deutschland verboten wird.

Die AntiFa sabotiert Wahlkämpfe, begeht Gewalttaten und Sachbeschädigung, zudem verhindert sie die uneingeschränkte Ausübung der Demokratie, damit ist sie verfassungswidrig.

Die AntiFa ist eine kriminelle Organisation, welche zum Wohle des deutschen Grundgesetzes, der deutschen Demokratie und zum Schutze der Bevölkerung verboten werden muss.

Zudem fordern wir, dass die AntiFa keine staatlichen und parteilichen Gelder mehr erhalten darf.

In Schulen soll es eine stärkere Aufklärung über Linksextremismus, linke Gewalt, Sozialismus, Anarchismus und Kommunismus geben.

Ich dachte erst, das muss Satire sein, wenn man aber kurz mal den Namen des Erstellers googelt, kann man davon ausgehen, dass der junge Mann das durchaus erst meint – er scheint ein großer Fan der AfD zu sein. So wird aus der Kiste eine echte Realsatire und die Kommentare unter der Petition sind pures Gold. Brüller!


(via Tanith)

22 Kommentare

  1. doc-rofl5. Februar 2015 at 10:35

    Endlich kümmert sich mal wer zum „Wohle des Grundgesetzes“!11!

    Is ja klar, dass die extremsten Linksfaschisten da gleich auf die Barikaden gehen. *hüstel*

  2. floh5. Februar 2015 at 14:49

    den letzten satz aus dem pamphlet kann man aber durchaus unterschreiben so!

  3. Daniel R.5. Februar 2015 at 17:54

    Finde ich gut so, auch wenn ich politisch ganz und gar nicht rechts von der Mitte stehe. Bei der Dügida-Demo neulich wusste ich schon, dass die Antifa-Flagge neben uns nichts gute heißen konnte. Prompt wurden Flaschen auf Polizisten geworfen, als die Dügida-Leute vorbei kamen.
    Sind wir mal ganz ehrlich: immer wenn ich auf Antifa-Leute traf, waren diese problemlos dem schwarzen Block zuzuordnen. Extremismus sollte man immer ablehnend gegenüber stehen.

    Fazit: Eine verletzte Polizistin und ne Menschenmenge in Pfefferspray geduscht.

    Antifa? Nein danke!

  4. Johannes5. Februar 2015 at 20:58

    Daniel R. floh doc-rofl,
    ihr seid gegen linke gewallt, aber versteckt euch hinter der polizei ganz ehrlich ich bin weder extremist noch in sonsiger weise radikal aber die Antifa is mir um einiges lieber als die polizei Antifa hält sich an moralische regeln und will diese durchsetzten und manchmal geht es nicht anders wie mit gewalt die polizei jedoch wird vom staat kontrolliert alles was denen nicht passt weg damit egal ob des jetzt verdient is oder nicht Antifa will den wahren frieden was man von dem sataat nicht sagen kann.

  5. slomo5. Februar 2015 at 22:01

    floh,

    Ja, stimmt – ich wusste lange Zeit gar nicht, was es da so für Angebote gibt!

  6. hose5. Februar 2015 at 22:54

    Perfekt…unterschrieben…danke für den Hinweis

  7. Blah Blahson5. Februar 2015 at 23:59

    Personengruppen, die als „die Antifa“ betitelt werden, sind in vielen Gegenden die einzigen zivilgesellschaftlichen Akteure, die gegen die Hegemonie von prügelnden und mordenden Nazis das Maul aufmachen. Nur mal so.

  8. jothaka6. Februar 2015 at 06:12

    @Blah Blahson oder wie es Leber im Tagesspiegel schreibt
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-danke-liebe-antifa/9382378.html

    PS: @Daniel R.
    Wenn du jemals, mal nen Schlag mit dem Polizeiknüppel abkriegst, nur weil du nicht inner 10tel Sekunde die Richtung gewechselt hast in die du gegangen bist weil der andere Polizist dich genau dahin geschickt hat, wenn du einmal erlebst wie Polizisten mit ihren Pferden (Fluchttiere) ungebremst in Demonstranten reinreiten, ja dann hast du auch keinen Bock Blümchen mit den uniformierten gesichtslosen anonymen Staatsbediensteten zu wechseln oder gar Verständnis zu äußern.
    Nope Nope Nope

  9. adi6. Februar 2015 at 07:41

    neulich eine doku über die jagd in russland auf schwule gesehen. die antifa scheint da die einzige zu sein, die veranstaltungen von schwulen schützt.

    aber beim thema antifa ist es egal, wie friedlich oder nicht friedlich die sind. gibt inzwischen zu viele nazis. ich glaube antifas wird es bald nicht mehr geben. nur noch nazis, und assi gangs.

  10. Daniel R.6. Februar 2015 at 09:38

    @jothaka:

    In dem Demo-Umfeld, in dem ich mich für gewöhnlich bewege, wurde noch nie ein Knüppel rausgeholt und die Pferdestaffeln standen gemütlich herum. Sehe ich eine Antifa-Flagge verziehe ich mich für gewöhnlich woanders hin – aus gutem Grund.
    Wir haben uns bei der beschriebenen Demo gegen Dügida nett mit den Polizisten unterhalten. Das war dann bis die Flaschen flogen und ganz ehrlich, da hätte ich als Polizist auch den Knüppel rausgeholt und Pfefferspray gesprüht. Unverhältnismäßige Polizeigewalt rechtfertige ich damit natürlich nicht.

    Der Antifa war es übrigens egal, dass neben uns Menschen mit ihren Kindern standen, als die Flaschen von hinten flogen (PS: Luftlinie zu den Flaschenwerfern uns uns (+ Kindern) waren gut 16-18 Meter – Wind stand halt ungünstig) .
    Für mich bleiben Antifa-Leute zum Großteil gewaltsuchende Linksextremisten, die unter dem Vorwand verdient Gewalt gegen Nazis zu verteilen einfach nur randalieren wollen. Damit geben sie den Nazis dann wiederum das Argument, dass die Gewalt bei Demos niemals von ihnen ausginge.
    Wie sich die Antifa dann bei Twitter koordinierte und den Nazis bis in den HBF folgte, nur um sich dort dann zu beschweren, dass sie von der Polizei eingekesselt wurden, muss ich hier gar nicht weiter ausführen…

    @Ronny:
    Ich weiß, dass es dich vermutlich nicht interessiert, aber dein RSS-feed fliegt nun endgültig aus meinem Reader. Deine Links sind zwar manchmal lustig, aber deine politischen Kommentare hier sind ziemlich flach, blind links-folgend. So waren die Antifa-Raudis in der Schule in der 9. Klasse auch drauf. :-D
    Schade. Tschüß sag der Grünen-Wähler! (bevor das Todschlagargument AfD, NPD oder was weiß ich kommt)

  11. Ronnyi6. Februar 2015 at 10:29

    Daniel R.,
    Wahrscheinlich aber wussten selbst die schon in der 9. Klasse, dass es keinen Antifa e.V. gibt, den man verbieten könnte. Genau das ist der Aufhänger dieses Beitrages hier, weshalb all deine Worte total am Topic Vorbeigehen. Die Grünen.
    *prust*
    :D

    Ansonsten:

  12. Jens6. Februar 2015 at 15:46

    Sicherlich gibt es auch die Leute bei der Antifa die durchticken und Steine schmeißen. Das geht auch mir zuweit. Aber ich stand schon so oft mit Antifaleuten bei Demos zusammen und da ist überhaupt nix passiert. Deshalb trifft die Pauschalisierung Antifa=Gewalt nicht zu. Nervig ist aber, dass die Leute sich gerne provozieren lassen und dies nutzen die Nasen gerne aus, um sich dann als Opfer darzustellen. Das müssen sich die Antifa-Leute schon ans Rever heften lassen. Friedliche Blockade-Aktionen finde ich okay, es reicht schon wenn die Nasen sich stationär versammle. Und ihren Dünnschiss ablassen.

  13. Die Revolution entläßt ihre Kinder7. Februar 2015 at 03:58

    Ich nehme die Antifa seit den Ereignissen am Rostocker Sonnenblumenhaus einfach nicht mehr ernst, weil sie beispielsweise genau dort zum entscheidenden Datum – wie so oft – nicht präsent war. Aber hinterher ’ne ganz grosse Fresse wegen deutscher Eichen und so… B)

  14. jothaka7. Februar 2015 at 11:10

    Die Revolution entläßt ihre Kinder:
    Ich nehme die Antifa seit den Ereignissen am Rostocker Sonnenblumenhaus einfach nicht mehr ernst, weil sie beispielsweise genau dort zum entscheidenden Datum – wie so oft – nicht präsent war. Aber hinterher ‘ne ganz grosse Fresse wegen deutscher Eichen und so… B)

    Boah, das hat ja schon göbb* Züge. Jetzt ist die AntiFa schuld weil die Polizisten in Rostock von Leuten geführt wurden die mehr als keine Ahnung von Ihrem Job hatten, denen das Leben von Undeutschen nichts wert ist.
    Demnächst sind die Veganer auch noch an der Massentierhaltung Schuld weil sie dir nicht das Schnitzel vom Discounter direkt aus dem Maul gerissen hat.

  15. doc-rofl7. Februar 2015 at 15:07

    @ Johannes
    Ich glaube Du hast meinen ironisch gemeinten Beitrag leicht missverstanden. Kann aber auch sein, dass meine Ironiedetektoren grad versagen … ;)

  16. Agent Orange28. Mai 2015 at 00:34

    jothaka,
    Gebissene Hunde bellen laut! ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.