Zum Inhalt springen

Pressefreiheit bei der AfD

Es storcht mal wieder – und spricht für sich selber.

CevbQCiW8AEKZwo


(von Adi-Wan, via raedchen)

6 Kommentare

  1. FrankN.Stein30. März 2016 at 12:10

    Freiheit ist immer die Freiheit von einem selber. Oder so ähnlich.

  2. Schnauze30. März 2016 at 13:52

    Ich kann das Logo nicht mehr sehen, Ich kann diese Fratzen nicht mehr sehen….Überall sind se…Es tutet in meinen Ohren und es reicht….

  3. Bernd30. März 2016 at 17:11

    ich vermute ja das Bea eine der letzten ist die ihre Plakattexte noch selber schreibt- wegen Schreibstil bei ihr. Aua.

  4. Kurt30. März 2016 at 23:05

    Sorry, aber da machst Du Dir das zu einfach. So ganz haut die Gegenüberstellung nicht hin. Sie „mahnt“ das GEZ-System an, was an sich erstmal gar nichts mit Pressefreiheit zu tun hat.

  5. Ralf31. März 2016 at 13:07

    Extra 3 wird ebenfalls durch die GEZ finanziert. Auch hier könnte man die Satire als Geldverschwendung anprangern. Dies macht Frau von Storch jedoch nicht. Geht ja nicht gegen die AfD sondern gegen einen Türken.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.