Zum Inhalt springen

Schlagwort: Album Stream

Album-Stream: Phaeleh – Clarity

Der großartige Matt Preston aka Phaeleh hat seit ein paar Tagen ein neues Album draußen und das steht seinen Vorgängern in nichts nach. Atmosphärisch, deep, Bass und hin und wieder in Hall getauchte Vocals. Schön.

‚Clarity‘ sees the Bristol based producer further push his sound and production versatility. Featuring the atmospheric sub heavy melodies Phaeleh is traditionally known for, with an increased focus on the hardware synthesisers and guitars which have become more prominent on his recent releases.

2018 saw Preston returning to the studio with the goal of creating a follow up to ‚Lost Time‘ (2017) without the industry based delays and frustrations of that release, only taking time out for a remix on Anjunadeep and some select DJ/Live shows across North America and Europe.

“’Clarity’ is probably the most autonomous album I’ve made in a long time. It’s the first time I’ve really been able to detach myself from the self-imposed burdens and pressures of music making whilst also having true artistic freedom. It continues the conscious shift of recent albums to a more traditional recording setup of live instruments and hardware synths and drum machines rather than getting lost tweaking things on a computer screen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Album über Schlaflosigkeit gegen Schlaflosigkeit: bvdub – Nights of Nine Vigils

Ambient-Mastermind bvdub leidet seit Jahren unter Schlaflosigkeit und nimmt dagegen Medikamente, die er eigentlich nicht mag. Er beschreibt den Zustand der Schlaflosigkeit als Qual und weiß, dass auch andere darunter zu leiden haben. Auch Kinder.

I have insomnia. I take medication that makes me sleep. Without it I will not. It is a reality I came to terms with nearly fifteen years ago, after trying every other method possible for decades before, each more self-destructive than the last. It is part of who I am. Some people are born with a disease. An affliction the pure luck of the draw that is birth has bestowed upon them. For some reason insomnia, like anxiety, depression, or so many other matters of the mind, is deemed something that can simply be changed through sheer will. It is not. And no one, in their right mind or otherwise, would choose to put themselves through the inexplicable torment of not sleeping if they had the choice.

Während seiner Schlaflosigkeit hat er dieses Album aufgenommen, das er nicht als heilendes Mittel versteht, aber versucht sich dadurch auszudrücken, seine Befindlichkeit zu teilen.

Dieses Album erzählt die Geschichte einer seiner schlaflosen Nächte. Die Tracks entstanden zu jener Zeit, nach der sie hier betitelt sind und wurden alle in einem One Take aufgenommen.

50% der Einnahmen des Albums werden an die Children’s Sleep Charity in Großbritannien gespendet, die weltweit einzige Wohltätigkeitsorganisation dieser Art, die ihren gesamten Fokus und ihre Ressourcen zur Unterstützung von Kindern mit Schlaflosigkeit aufwendet.


(via Rantadi)

2 Kommentare

Beats! Album-Stream: Poldoore – The Day Off

Der von mir hier schon länger gefeierte Poldoore hat ein neues Album am Start. „The Day Off“ heißt es und ist voller energetischer Beats, mit Schlacker und jenen Samplespielereien, die den Sound des Belgiers ausmachen. Und tanzen geht auch. Diesmal auch mit vokaler Unterstützung, was mich unweigerlich an den coolen HipHop der 90er denken lässt. Auf Vinyl, CD oder digital bei Bandcamp.

Das Ding versüßt mir heute auf jeden Fall meinen freien Tag, den ich aus Gründen überwiegend in der Küche verbringen werd. Das passt!

1 Kommentar

Album-Stream: Chillhop – Daydreams

Offenbar reichen den Leuten bei Chillhop die immer großartigen, vierteljährlichen Jahreszeiten-Compis als Output nicht mehr aus und davon haben wir alle was. Nun gibt es eine ganz frische Sammlung an organisch Dopebeat-lastigen und sehr sommerlichen Perlen, die perfekt in laue Sommerabende passt: Daydreams.

Einen Kommentar hinterlassen

Album-Stream: Vince Watson – Via

Ich liebe das, was Vince Watson macht, schon länger und hab immer wieder mal was von ihm in meinen Mixen. Vor 14 Tagen hat er sein nun schon neuntes Studioalbum veröffentlicht und ich höre es hier seitdem in Dauerschleife. So wunderbar emotional und sommerlich kann Techno sein. Ein Album, das durchweg dazu einlädt, barfuß auf saftigen Wiesen in der Sonne zu tanzen. Zu leben, zu lachen und zu lieben.

Für mich das Album des Sommers 2018 und schon jetzt eine der Platten des Jahres. Schlichtweg wundervoll. Hier zum digitalen Download bei Bandcamp oder halt beim Plattenhändler eures Vertrauens.

‚Via‘ is the 9th full length album by Vince Watson, returning to his House & Techno roots and delivering 12 shimmering tracks for every moment.

Via’s story began on the road. The concept came through Vince’s touring between gigs by car and train in mainland Europe. He wanted a driving, deep, musical sound palette to immerse himself in between gigs and could not find any current appropriate techno album he wanted to listen to.

So he did the next best thing…he created one.

The album reflects the relentless movement from one gig to the next, giving insight into the artists mind whilst cooling off from one show and seeking adrenalin for the next.

Over 12 tracks, ‚Via‘ brings that signature deep sound that VW fans have loved since Mystical Rhythm first appeared in 1999.

‚Via‘ is also the first in many new projects this year from Vince Watson. 2018 see’s Vince reserve his current house and techno production for his own name, however his other musical output (Electronica, Piano, Ambient, Jazzy) will be broken up into several different artists names in order to focus more in each genre.

2 Kommentare

Album-Stream: DJ Koze – knock knock

Ich hatte schon vor ein paar Tagen das Vergnügen, das neue Album von DJ Koze hören zu können. Es klingt, ganz wie gewohnt, verdammt rund und in sich stimmig. Koze hat diesmal verhältnismäßig viele Vokalisten an Board, was der Sache keinen Abbruch tut – im Gegenteil. Das Album funktioniert zum Home listening ebenso gut, wie Teile davon auf dem Dancefloor. Mit der schon veröffentlichten Single „Pick Up“ hat er ein derartiges Sommer-Brett hingelegt, um das wohl keiner da draußen diesen Sommer herumkommen wird. Es wird wohl kaum einen Floor geben, auf dem dieser Track nicht in Heavy Rotation laufen dürfte. Sei es drum.

Das Album erscheint am 04. Mai auf Pampa und NPR hat es schon jetzt im kompletten Stream, so das sich jeder ein eigenes (Klang)Bild davon machen kann.
(via Danke, Kasper!)

2 Kommentare

Album Stream: Cosmic Vibrations compiled by Zeb Samuels (Deep Heads)

Ash Walker, Bonobo, Flying Lotus, Kromestar, Escapism Refuge, Biome, Synkro, Zeb Samuels selber. Die Deep Heads haben sich von Zeb Samuels ihr neuestes Release kompilieren lassen und der bringt so ziemlich alles zusammen, was man mit „Deep Heads“ auch nur irgendwie in Verbindung bringen kann. Großes Tennis, das hier bei Bandcamp geladen werden kann.

‘Cosmic Vibrations’ is a masterful production, combining the voices of the Deep Heads’ family to curate a deeply immersive fusion of dreamy electronica and downtempo soundscapes. Featuring the likes of Flying Lotus, Synkro, Bonobo, Biome, Ash Walker, BadBadNotGood and Kaytranada, the finished product generously offers seven unreleased tracks as part of a thirteen track polychromatic masterpiece, including three tracks from Zeb himself, all previously unreleased.

1 Kommentar

Album-Stream: Stillhead – Copenhagen

Stillhead hat heute sein neues Album veröffentlicht. „Copenhagen“ heißt es, kommt mit 20 Tracks und bringt genau all das mit, was man von Stillhead erwartet. Entspannte Dubs mit langen, atmosphärischen Flächen, kleinen Melodien und jeder Menge Liebe. Genau so wie ich das mag. Den Download und eine limitierte CD-Variante gibt es bei Bandcamp.

Einen Kommentar hinterlassen