Zum Inhalt springen

Schlagwort: Album Stream

Album-Stream: Boozoo Bajou – 4

[Update] !K7 Records hat die gerade erst auf Soundcloud geladenen Files mittlerweile wieder gelöscht, weshalb der Player hier jetzt leer ist. Keine Ahnung, warum die so eine Scheiße machen. Da hat man allerdings wenig Bock, zukünftig auf neue Platten hinzuweisen.

Ich habe die beiden Nürnberger Peter Heider und Florian Seyberth mit Boozoo Bajou schon lange nicht mehr auf dem Schirm. Hin und wieder, wenn ich Downbeat-Sets vorbereite, höre ich alte Tracks von ihnen und erinnere mich an wirklich wundervollen Stunden, die ich dazu einst verbracht habe. Das war es dann, ich habe schon ewig nichts mehr von ihnen gehört.

Nun aber erscheint am 31.03 auf Apollo, der Ambient-Subdivision von R&S Records, nach doch schon langer Zeit ihr nun sechstes Album mit dem Namen „4“. !K7 Records hat dieses im Stream, ich lasse es gerade zum zweiten Mal durchlaufen und glaube fast, dass es auch hiermit wieder ganz wundervolle Stunden geben kann. Entschlackt klingt der Sound im Vergleich zu den alten Sachen, strukturierter auch, viel klarer und verdammt das Herz wärmend. Das könnte sogar ein ganz großes Album werden. Ambient, sehr dezidierte Dubs, trotzdem Jazz und Soul und fast nichts mehr, was an dieses klischeehafte „Lounge“-Zeug erinnert. Hiermit schreibt sich Boozoo Bajou auf jeden Fall ganz oben auf die Liste meiner kommenden Downbeat-Sets. Riesenplatte. Und das für mich komplett überraschend wie fast aus dem Nichts.

3 Kommentare

Album-Stream: Deadbeat & Paul St Hilaire – The Infinity Dub Session

Deadbeat ist nach einigen Track-Kollabos, die er in der Vergangenheit zusammen mit Paul St Hilaire, der sich in den 90ern noch unter dem Namen Tikiman auf Rhythm & Sound erst in mein Ohr und von dort in mein Herz sang, produziert hat, gemeinsam ins Studio gegangen, um ein ganzes Album aufzunehmen. Der 8 Tracker erscheint mit dem Namen „The Infinity Dub Sessions“ erscheint am 3. März auf BLKRTZ, the Fader hat das ganze Album im Stream.

Nur alleine die Bassline im ersten Track macht ganz klar, wer sie geschraubt hat. Das alles klingt nicht mehr nur nach dem Dubtechno der 90er und 00er Jahre, sondern auch sehr aktuell inspiriert. Das was ich bisher gehört habe gefällt mir außerordentlich gut. Alles andere allerdings hätte mich mit meiner Vorliebe sowohl für Deadbeat als auch für Paul St Hilaire arg überrascht. Schönes Ding.


(Direktlink, via Kukidenta)

1 Kommentar

Jetzt komplett im Netz: Burial – Rival Dealer EP

Gestern Abend tauchten die 2-minütigen Snippets der kommenden Burial EP auf Soundcloud auf, heute Morgen wurden sie dort gelöscht, dann kam die Snipps auf der Website des Labels Hyperdub, mittlerweile sind alle 3 Track in voller Länge auf YouTube gelandet. Natürlich sind sie dort nun schon geogefickt, aber ProxMate weiß das zu umgehen.

Link zu den Videos:

  • Burial: Rival Dealer (Hyperdub 2013)
  • Burial: Come Down To Us (Hyperdub 2013)
  • Burial: Hiders (Hyperdub 2013)

  • (Direktlink, via XLR8R | Danke, Sven!)

    6 Kommentare

    Albumstream: Snoop Lion – Reincarnated

    Ich hab‘ mich ja mit irgendeinem Kommentar von der Snoop Dogg zur Snoop Lion Werdung zurückgehalten, ich fand das auch nur bedingt wichtig. Aber das, was da nun unter dem Namen Snoop Lion kommt und von keinem Geringeren als Diplo in ein Album gedrückt wurde, wollte ich dann doch schon mal gehört haben. Das werde ich hier nach getan haben.

    Noisey hat den kompletten Album-Stream in fast dokumentarischer Form mit Kommentaren zu einzelnen Tracks.

    Whether you ended up on this page because you were late for our Snoop Lion Listening Party or you want more Reincarnated, you’ve hit paydirt, friendo. Stream Reincarnated above, featuring track-by-track commentary from Snoop Lion (née Dogg) himself. Pre-order the album on iTunes here, and you can purchase Reincarnated in stores on April 23rd.


    (Direktlink)

    9 Kommentare

    2005 - 2019 Das Kraftfutttermischwerk

    website counter