Zum Inhalt springen

Schlagwort: Deconstruction

Banksy-Werk schreddert sich nach Auktion von selbst


(Direktlink)

Banksy-Move, wenn kein Fake: Banksy hat ganz offensichtlich dafür gesorgt hat, dass in dem Moment, in dem bei einer Sotheby‘s-Auktion für sein Bild „Girl with Balloon“ der Hammer für 1,04 Millionen Pfund fiel, das Bild sich durch den Rahmen selber schredderte.

„Es scheint so, dass wir gerade gebanksyed wurden“, sagte Alex Branczik, Direktor der Abteilung für Zeitgenössische Kunst beim Auktionshaus Sotheby‘s in London. Das Bild hatte vor seiner Zerstörung den bisherigen Versteigerungsrekord von Banksy eingestellt. Ursprünglich war das Werk „Girl with Balloon“ auf nur 200.000 bis 300.000 Pfund geschätzt worden.

Könnte sein, dass das Werk an sich dadurch jetzt noch wertvoller wurde. Ob der Käufer das nun zerstörte Bild kaufen muss, ist noch unklar.


(Danke, Bemme!)

1 Kommentar

Polier mauert Kiste Bier in eine Brücke ein und kommt 58 Jahre später wieder, um sie beim Abriss abzuholen

Ich hab mir die Headline mal bei Rudi kopiert, weil man sie besser nicht schreiben kann.

Ich hab vor zwei Jahren mit meinen Kids auf der Arbeit mal eine Terrasse gebaut, unter der wir eine Plastikflasche vergraben hatten, in der ein Zettel lag, auf dem „Wir wussten 2016 schon, dass die AfD Scheiße ist“. Ich fände es geil, dass Dingen dort in 50 Jahren wieder rausholen zu können – und zu wissen, damit recht gehabt zu haben. Wer weiß? Vielleicht wird das ja was…

In diesem Fall hier hat ein Polier im Jahr 1958 eine Kiste Bier in eine Brücke eingebaut, die jetzt wieder abgerissen wurde. Und natürlich wollte er dabei sein, um sein Bier abzuholen, was (Spoiler) leider nicht mehr da war.


(Direktlink, via Urbanshit)

Einen Kommentar hinterlassen

Abrissroboter

Was heute zwar schon unter Zuhilfenahme von Maschinen aber immer noch mit menschlichem Kräfteaufwand abgerissen wird, könnte oder wird wahrscheinlich bald gänzlich dafür entwickelten Robotern überlassen werden. Die werden dann nur noch per Fernbedienung gesteuert. Das sorgt dafür, dass diese mitunter nicht ungefährlichen Arbeiten nicht mehr durch menschliche Hände erledigt werden müssen. Aber auch dafür, dass der ein oder andere Abrissunternehmen vielleicht ein paar weniger Leute einstellen könnte.


(Direktlink)


(Direktlink, via BoingBoing)

3 Kommentare

Ferrari 458 Spider wird in einer Minute zu einem Haufen Schrott

In April des letzten Jahres hat die Polizei in Birmingham diesen 200.000 Pfund teuren Ferrari 458 Spider beschlagnahmt. Das, weil man davon ausging, dass die Karre auf nicht ganz legalem Wege zu dem Besitzer kam, was dieser allerdings immer noch bestreitet. Eine etwas verworrene Geschichte, die die Daily Mail erzählt.

Letztendlich wurde der Sportwagen nun wohl verschrottet, weil er nicht versichert war. Und auf so einem Schrottplatz sind vor dem Greifarm alle Autos gleich. Ganz egal, ob Ente oder Ferrari. Am Ende bleibt da nur ein Haufen Schrott. In diesem Fall halt einer, der recht teuer war.


(Direktlink)

2 Kommentare