Zum Inhalt springen

Schlagwort: Djanzy

Mixtape: Djanzy – Soul Echoes

Keine Ahnung, mit welchem Sound ihr diesen Pfingstsonntag untermalt, bei mir hier ist es definitiv dieser. Laidback Soul, der gänzlich unaufgeregt, aber verdammt stilsicher daherkommt. Dazu heute bisschen im Garten abhängen, in der Küche das Pulled Pork bewachen, später vielleicht ein wenig aufs Sup auf der Havel. Das passt alles ganz wunderbar. Wieder ein mal mehr eine echte Perle von Djanzy.

Tracklist:
01 Ash Walker Feat. Lord Laville – Thunder
02 Buttering Trio – Love In Music
03 Jesse Boykins III – Earth Girls
04 Tall Black Guy Feat. Miles Bonny – This One Is for the Ladies and Gents
05 Phonte & Eric Roberson – Something
06 RC & The Gritz feat. Erykah Badu – Leave Me Alone
07 Potatohead People ft. Sorceress & Mosaic – Messenger
08 Darkhouse Family – The Offering
09 Eric Lau Feat. Rahel – Here
10 Melodiesinfonie Feat. Christian Crow – Tuk Rueh
11 Children Of Zeus – Still Standing
12 Jordan Rakei – Add The Bassline
13 Blended Babies & Lorine Chia – I Just Want To Love You
14 Myron & E – They Don’t Know
15 Yazmin Lacey – 90 Degrees
16 Joomanji – Where Are You? (Love for JL)
17 Oscar Jerome – Give Back What You Stole From Me
18 James Tillman – Shangri La

Einen Kommentar hinterlassen

MixTape: Djanzy – Beach Soundscape

Djanzy schickt uns mit seiner diesmonatlichen Mischkassette an den Strand. Etwas früh noch, wie ich finde, aber der Sound geht auch im Garten oder im Park absolut klar, bis wir den dann am Strand eh hören werden. Downbeats, paar Jazz-Anleihen und ganz klar Erinnerungen an die Wiener Schule, von der ich schon lange nichts mehr gehört habe. Das Ding hier dafür aber um so öfter. Es vibet ganz schön fein.

Tracklist:
1 Drum Island – Earbubbles
2 Bathysphere – Augusta
3 Centovalley – Major Lake
4 Welder & Brendan Angelides – Rain
5 King Of Woolworh – Big Sur
6 Kalabi – Inside The Sun
7 Sound From The Ground – The Cut
8 Bullitnuts – Twice As Much
9 Lusine – Everyting Unter The Sun
10 Beanfield – Dir You Know? (The Truth)
11 Momma Gravy – I’m Smoking Anyway’s (Edit)
12 Intakt – Sweet Drops
13 Fila Brazilla – Leonids

Einen Kommentar hinterlassen

Djanzy – It’s Raining All Over the World (MixTape / 02.2022)

Djanzy schrieb heute Morgen irgendwas mit „ich weiß du bist doch eigentlich auch n alter Folk-SingerSongWriter und Blues Hippie!“ und ich hatte fast schon Angst, dass da dann irgendwas mit Montagabend spazieren gehen kommen würde, wovon ich natürlich nicht wirklich ausging. Aber: er hat ja recht.

Und da hat er mal wieder eine frische Mischkassette, die mich ganz wunderbar durch den grauen verregneten Tag begleitet hat und das hier jetzt auch weiterhin tun wird. Irgendwann wird es wieder besser. Wir werden die Sonne sehen, barfuss auf saftigen Wiesen tanzen und abends der gelben Sau beim Untergehen zusehen. So wie immer im Sommer. Aber soweit sind wir halt noch nicht und bis dahin kann es dann halt konsequenterweise auch akustisch mal regnen. So als Soundtrack zur Welt. Genau.

Tracklist:
00. Nina Simone – Vous êtes seuls mais je désire être avec vous (Intro Edit)
01. John Martyn – Solid Air
02. Bill Callahan – Spring
03. The Clientele – (I Can’t Seem To) Make You Mine
04. Josh Rouse – 1972
05. Dota Kehr & Francesco Wiking – Ein Sogenannter Schöner Tod
06. J.J. Cale – Magnolia
07. Sergio Mendes & Brasil’66 – Righteous Life
08. The Lovin‘ Spoonful – Coconut Grove
09. Pentangle – Goodbye Pork Pie Hat
10. Rodriguez – I Think Of You
11. Tony Joe White – Rainy Night In Gerorgia
12. Tim Buckley – Sweet Surrender
13. Terry Callier – Lazarus Man
14. Donovan – Get Thy Bearings
15. Mark – Almond – The City
16. Bongmaster Inc – Brothers & Sisters

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2021, Türchen #03: Djanzy – Untertauchen (German-Rap-MischKassette)

Keiner macht so regelmäßig und genreübergreifend Mixtapes wie Djanzy. Die holen mich nicht immer ab, weil ich halt auch nicht alles mag, aber manchmal und das konstant sind da echte Perlen bei. Perlen wie diese.

Djanzy nimmt sich für sein Türchen deutschen Rap, den guten davon, wie ich finde. Kopfnicken und Boom Bap. Ich steig dazu heute mal aufs Rad und fahre etwas langsamer. Kopfnickend. Ihr wisst schon. Und irgendwann mit AzudemSK, klar.

Style: HipHop
Lenght: 01:07:43
Quality: 198 kBit/s

Tracklist:
1 Ami Warning – Untertauchen
2 Chefket – Guter Tag
3 Spliff and Rudi Montaire – Dann Eben Noch Einmal
4 Mopp Mama – Stadt Die Immer Schläft
5 Mädness – Handbremse
6 Herr König, Teleluke, Spaze Windu & Luk The Dude – Jetzt & Hier
7 Eloquent & Hulk Hodn – Sondern Flieg
8 Sonne Ra & Dramadigs – Der Lauf Der Inge
9 Forcki9ers & MC Rene – Mundräubermusik
10 Johnny Rakete – Sag’s Dem Rest
11 Presslufthanna, Yustus Malick, Flitz&Suppe & Repete23 – Eins Für
12 Enog & Swoosh Hood – Mit Der Zeit
13 Dramadigs – Der Zweite Nowember
14 Young Meyerlack – Cocaineluv
15 Goldroger – Potion
16 Mädness & Marteria – … Kein Ort
17 Neromun – Buchredner
18 Savvy – Raus
19 OG Keemo – Nebel
20 AzudemSK & L One – Leipzig Und Ich
21 Kulturerbe Achim, Lugatti & 9inie – Hausfriedensbruch
22 Kwam.E – Balladen
23 KazOnDaBeat, Yin Kalle & Kwam.E – Wifey
24 Fleur Earth & Suff Daddy – Bebetchke & Cvetotchek

1 Kommentar

Mixtape: Djanzy – The Peaceful Awakening Of The Sleeping Giantess

Djanzys Mischkassette für den Februar ist da und bringt das, was ich einfach mal „ganz hervorragende Kaffeehausmusik“ nennen würde. Funktioniert sicher aber auch in einem Coffeeshop sehr gut. Schönes Ding.

Tracklist:
00. Intro
01. Michael Kiwanuka – „Kiwanuka“ Album Interlude (Loving The People)
02. Vincent Gallo – Was
03. Woo – Make Me Tea
04. Vanishing Twin – You Are Nor An Island
05. Felix Laband – The Savage Bush Hotel
06. Grouper – I’m Clean Now
07. Roberto Musci – Claudia, Wilhelm R And Me
08. Yo La Tengo – Green Arrow
09. Levitation Room – Friends
10. The Heliocentrics – Space Time Girl
11. Jaakko Eino Kalevi – Don’t Ask Me Why
12. Kutiman – 6am
13. Anna Homler & Voices Of Kwahn – Almost Beautiful
14. Hikaru Hayashi – L’ile Neu
15. Prefab Sprout – I Trawl The Megahertz (Edit)
16, Mal Waldron, Eric Dolphy & Booker Erwin – Warm Canto
17. Steve Kuhn – The Meaning Of Love

1 Kommentar

Adventskalender 2020, Türchen #15: Djanzy & Drop-Out & Svo Lanski – Betta Must Come

Djanzy, der hier regelmäßig mit seinen Mischkassetten zu Gast ist, hat sich mit Drop-Out und Svo Lanski zusammengetan, um mit diesem Mix auch die Reggae-Heads unter euch nicht zu vergessen. Und so spielen sie nicht B2B sondern jeder seinen Part der Reihe nach.

Geliefert haben sie in 160 kBit/s. Ich vermute, um den Sound auch wirklich sehr authentisch rüberzubringen. Oder so.

Style: Reggae
Lenght: 01:19:51
Quality: 160 kBit/s

Tracklist:
1 Q.Q. – Betta Must Come
2 Sound Dimension – Congo Rock
3 Burning Spear – Them A Come
4 The Dynamic Four – Let’s Make Love
5 The Royals – Pick Up The Pieces
6 Ernest Wilson – Pick Them Up
7 Bim Sherman – Lightning & Thunder / Ball Of Fire
8 Jackie Mittoo – Reggae Magic
9 Milton Henry – Gypsy Woman
DROP-OUT (FUNK BEAR BROTHERS)
28:18 Min – 54:00 Min

1 QUEEN – Intro
2 CORNELL CAMPBELL – I’M LOST
3 SAM COOKE – LOST AND LOOKIN‘
4 SUZAN CADOGAN – DO IT, BABY
5 SHINEHEAD – BILLIE JEAN
6 JST*R – TRACK 2
7 MARVIN GAYE – I HEARD IT THROUGH THE GRAPEVINE (JST*R)
8 JST*R – TRACK 2 (Second Part)
9 BITTY McLEAN & THE SUPERSONICS – WALK AWAY FROM LOVE
10 ERYKAH BADU – ON AND ON (TAGGY MATCHER Edit)
11 TAGGY MATCHER – NAUTILUS
12 QUEEN – Outro

Svo Lanski (FUNK BEAR BROTHERS)
54:01 Min – 01:19:55 Min
1. Prince Fatty and Hollie Cook – And The Beat Goes On
2. Bob & Gene – I Can’t Stand These Lonely Nights
3. Lloyd Charmers – Colour Him Father
4. Charmaine Burnette – (Am I The) Same Girl
5. Taggy Matcher & Birdy Nixon – Tighten Up
6. Bob Marley – Gonna Get You
7. John Holt – For The Love Of You
8. J Star & Ms.D – Fall In Love

Einen Kommentar hinterlassen

Mixtape: Djanzy – Beautiful Sadness

Djanzys Mixtape für den November passt sich akustisch ganz der Jahreszeit an und klingt wie der Herbst aussieht. Lädt zum zu Hause verweilen ein. Dazu ließe es sich ganz wunderbar kochen oder mit einem Earl Grey auf der Couch rumhängen. Ich probiere heute mal beides dazu.

Tracklist:
1 Intro / Moondog –Stamping Ground (Edit)
2 Gil Scott-Heron – I’m New Here
3 Michael Kiwanuka – Hard To Say Goodbye
4 David McCallum – The Edge (Edit)
5 Guts – You Make Me Cry
6 Sugar Candy Mountain – Windows
7 Skinshape – Mandala
8 The Whitefield Brothers – Prowlin’
9 The Babe Rainbow – Fall In Love
10 El Michels Affair – Can It All Be So Simple
11 Richard In Your Mind – Shooting Star
12 Mocky – Birds Of A Feather
13 Desmond Cheese – Boo Ha ‘Yeah Yeah’
14 Nick Hakim – Cuffed
15 Yellow Days – The Way Things Change
16 Soft Hair – Lying Has To Stop
17 Sir Was – In The Midst
18 Kraak & Smaak feat. Alxndr London
19 Esbe – Darling
20 HNNY – Sunday

Einen Kommentar hinterlassen

A Soulful MixTape: Djanzy – Smiling Faces

Djanzy hat mir vor ein paar Tagen den Link zu seiner neuen Mischkassette geschickt und ich dachte, mit dem Ding warte ich mal bis Sonntag. Weil das zu nichts besser passt als einem entspannten Sonntag im Garten an dem es nichts Wesentliches zu tun gibt. So wie heute. Mit jeder Menge Klassiker spielt er sich hier bis auf zwei Ausnahmen durch den Soul der 70er Jahre und hat jede Menge Originale am Start, von denen die meisten von uns wahrscheinlich nur die Samples kennen. Schönes Ding!

(Direktlink)

Tracklist:
Intro
1. Delegation – Oh Honey (1975)
2. The Floaters – Float On (1977)
3. The Blackbyrds – Dreaming About You (1977)
4. Leon Haywood – I Wanna Do Something Freaky To You (1974)
5. East Of Underground – Smiling Faces (1971)
6. The Fatback Band – Goin‘ To See My Baby (1972)
7. The Whole Darn Family – Seven Minutes Of Funk (1976)
8. Bob James – Take Me To The Mardi Gras (1975)
9. Labi Siffre – I Got The … (1975)
10. Zapp – Be Alright (1981)
11. Barry White – Playing Your Game, Baby (1977)
12. Sylvia Strilin – You Can’t Turn Me Away (1981)
13. Johnny Guitar Watson – Superman Lover (1976)
14. Joe Thomas – Polarizer (1976)
15. Johnny „Hammond“ Smith – (1975)
16. Leo’s Sunshipp – Give Me The Sunshine – 1978)

Einen Kommentar hinterlassen

Mixtape: Djanzy – Und Draußen War Es Frühling

Frühling. Draußen Corona, wir alle drinnen. Da kann es einem schonmal etwas melancholisch ums Herzchen werden. So wie Djanzy, der mit diesem wunderschönen und abwechslungsreichen Mixtape seine Frühlingsgefühle während des Lockdowns hiermit konserviert hat. Ich bin jetzt gut bei Durchlauf Nummer acht, denn das fasst auch mein Fühl der letzten Wochen ganz gut zusammen.

Einen Kommentar hinterlassen