Zum Inhalt springen

Schlagwort: Homosexuallity

Russland verbietet Bilder, die Putin als schwulen Clown zeigen


(Bilder wie dieses sind in Russland jetzt illegal. Also nicht teilen.)

Dieses Bild dürfte jeder kennen, der die letzten Jahre im Internet unterwegs war. Es zeigt Putin als schwulen Clown. Entstanden ist es als Protest im Zuge der Gesetzgebung gegen „Homosexuellen-Propaganda“ im Jahr 2013 und in jeder Menge Abwandlungen durchs Netz gegeistert.

Nun wurde die oder eine ähnliche Darstellung des russischen Präsidenten für illegal erklärt. Weil: extremistisch.

Russian news outlets are having trouble reporting exactly which image of the Internet’s many Putin-gay-clown memes is now illegal to share. Because, you know, it’s been banned.

But the picture was described last week on the Russian government’s list of things that constitute “extremism.”

Item 4071: a picture of a Putin-like person “with eyes and lips made up,” captioned with an implicit anti-gay slur, implying “the supposed nonstandard sexual orientation of the president of the Russian Federation.”

The Moscow Times thinks it probably looks like this:“

Ich gucke bei derartigen Meldungen mittlerweile ja immer, ob die nicht am 1. April veröffentlicht wurden…

1 Kommentar

Eine Strickjacke aus menschlichem Haar: The Gay Sweater

Bildschirmfoto 2015-03-24 um 22.16.42

Das Canadian Centre for Gender & Sexual Diversity möchte mit ihrem Gay Sweater Projekt dafür sorgen, dass der Bergriff „schwul“ nicht mehr im negativ besetzten Sinne benutzt wird, wie das heute ja leider der Fall ist. Dafür haben sie unter anderem eine Strickjacke entworfen, die einzig aus den Jahren von Homosexuellen gestrickt wurde. Über 100 haben dafür ihr Haar gerne zur Verfügung gestellt.

Bildschirmfoto 2015-03-24 um 22.21.27

The Gay Sweater project teaches us that words like ‘gay’ shouldn’t be used to describe anything negative. Please help the Canadian Centre for Gender & Sexual Diversity in continuing initiatives like these that work to eliminate bullying, homophobia, transphobia, and other forms of discrimination in schools and youth communities.


(Direktlink, via Dangerous Minds)

Außerdem bieten sie auf ihrer Seite auch Unterrichtsmaterialien für Lehrer von verschiedenen Altersstufen an. Manchmal bedarf es eben ungewöhnlicher Maßnahmen. Ob diese auch auf irgendeine Weise fruchten, bleibt abzuwarten.

Bildschirmfoto 2015-03-24 um 22.19.09
1 Kommentar