Zum Inhalt springen

Schlagwort: Lee Scratch Perry

Ravi Shankar’s Dub In The Jungle Riddim Mix

Sommer, Sonntag, Dub Syndicate, und Lee ‚Scratch‘ Perry. Schönes Ding.

Long-form mix of all the main versions of the riddim that started in 1983 as Dub Syndicate’s „Ravi Shankar“, main theme to Steve Barker’s „On The Wire“; famously re-used as Lee ‚Scratch‘ Perry’s „Jungle“ for „Time Boom X De Devil Dead“ a few years later, through to mid-90s digidub/steppers remixes, and its frequent appearance in the 2000s on other Adrian Sherwood projects.


(via E.O.M.S)

Tracklist:
Intro beats
Dub Syndicate “Ravi Shankar” On The Wire theme (full length from “Bugs On The Wire”, 1987, Leghorn)
Dub Syndicate “Ravi Shankar Pt 1” (from “Tunes From The Missing Channel”, 1985, On-U Sound)
Dub Syndicate / Rootsman “Ravi Shanker” (from “Research & Development”,1996, On-U Sound)
Dub Syndicate / Disciples “Jungle” (from “Research & Development”,1996, On-U Sound)
Dub Syndicate / Disciples “Jungle (Jungle Mix)” (from Jungle / 2003 Struggle 10” Dub Plate Special ON-UDPS38, On-U Sound)
Lee ‘Scratch’ Perry / Congo Natty “Jungle Youth” (from “Nu Sound And Version”, 2011, On-U Sound)
Lee ‘Scratch’ Perry & Dub Syndicate “Jungle” (from “Time Boom X De Devil Dead”, 1987, On-U Sound/Syncopate/EMI)
Adrian Sherwood feat Lee ‘Scratch’ Perry “Animal Magic” (from “Becoming A Cliché”, 2006, Realworld)
Adrian Sherwood “Zoo Time” (from “Dub Cliché”, 2006, Realworld)
Lee ‘Scratch’ Perry & Adrian Sherwood “Brazilian Jungle” (from “Dub Setter”, 2009, Beat) *
Lee ‘Scratch’ Perry “Queen Elizabeth’s Pum Pum” (from “The Mighty Upsetter”, 2008, Beat)
Adrian Sherwood X Lee ‘Scratch’ Perry ‎Time Boom X The Upsetter Dub Sessions excerpt (2019, On-U Sound)
Adrian Sherwood feat Lee ‘Scratch’ Perry & Emily Sherwood Hyman “Animal Magic” [special reprise: rocks the music, rocks the rhythm]
Lee ‘Scratch’ Perry & Dub Syndicate “Jungle (Disco Plate)” (from “Jungle” 10”, 1987, Syncopate/EMI)
Lee ‘Scratch’ Perry & Dub Syndicate “Jungle (Wall Of China)” (from “Jungle” 10”, 1987, Syncopate/EMI)
Lee ‘Scratch’ Perry & Dub Syndicate “Jungle (Big Hot Plate)” (from “Jungle” 12”, 1987, Syncopate/EMI)
Leah/Manasseh Riddim Section “I Want To Know/Dub” [special re-edit] (from Singer Blue “Superstar” c/w Leah “Want To Know” 12”, 2009, Roots Youth Records)
Lee ‘Scratch’ Perry in the On The Wire studio (excerpt), 1st March 1987
Dub Syndicate “Ravi Shankar” alternative On The Wire theme mixes [special edit] (1984, unreleased) Featuring excerpts, samples or overdubs from: * Lee ‘Scratch’ Perry “Jungle” (from “On The Wire”, 2000, Trojan)
Lee ‘Scratch’ Perry & Dub Syndicate “Jungle (Radio Plate)” (from “Jungle” 7”, 1987, Syncopate/EMI)
Lee ‘Scratch’ Perry & Dub Syndicate “Jungle (Urban Breakdown)” (from “Jungle” 10”, 1987, Syncopate/EMI)
Akabu “Lee ‘Scratch’ Perry on the wire” backing track vocal cut (unreleased)

2 Kommentare

Doku: Lee Scratch Perry’s Vision of Paradise

Divenhaft und ein bisschen durchgeknallt. Man kann von dem spleenigen Lee Perry halten, was man will, dass er einer der einflussreichsten Musiker der letzten 50 Jahre ist, allerdings, lässt sich nicht bestreiten. Er hat nicht nur Bob Marley auf den Weg in die Popularität gebracht, er hat auch den Dub erfunden. Und was wäre diese Welt ohne den Dub?

Ein großartige Doku von Filmemacher Volker Schaner.

„Lee „Scratch“ Perry ist einer der bedeutendsten und einflussreichsten Musiker aller Zeiten – und doch jemand, der immer im Hintergrund seiner weltberühmten Schüler geblieben ist. Er ist der Ziehvater von Bob Marley und gilt als der Erfinder des Reggae und des Dub – zwei Genres, die als Grundlage aller Formen der modernen Tanzmusik angesehen werden. Nach der jamaikanischen Unabhängigkeit vom britischen Empire Anfang der 60er Jahre suchte die Insel nach einer neuen kulturellen Identität – und Lee Perry war einer der Ersten, der den Rastafari-Glauben mit Popmusik verband und Reggae zum weltweiten Siegeszug verhalf. Doch diese „spirituelle Revolution“ schlug in den Augen Perrys fehl. Reggae wurde kommerzialisiert und seiner ursprünglichen Bedeutung beraubt. Der Filmemacher Volker Schaner begleitete Lee Perry über 15 Jahre von Jamaika nach London in die Schweiz, wo er – in seinem neuen Geheimlabor – mit Hilfe von Musik und Kunst für sich neue Wege findet, um das Böse in der Welt zu besiegen. Der Film zeigt die Geisteswelt Lee Perrys und erzählt mit viel Musik die Lebensgeschichte dieses außergewöhnlichen und genialen Musikers.“

Einen Kommentar hinterlassen

Kerze vergessen: Lee Scratch Perry fackelt sich sein Studio ab

12313777_993954977330909_5254187316646171375_n

Oha, Dubgroßmeister Lee Scratch Perry hat vorgestern beim Zubettengehen vergessen, eine brennende Kerze zu löschen. Die hat später dafür gesorgt, dass ihm das komplette Studio abgefackelt ist. Alles kaputt.

HALLO MY FANS
SOMETHNG VERY VERY SAD HAPPEND
I FORGOTT TO OUT A CANDLE AND MY WHOLE SECRET LABORATORY BURNED OUT.
MY…

Posted by Lee Scratch Perry (official) on Donnerstag, 3. Dezember 2015

(via Electronic Beats)

9 Kommentare