Zum Inhalt springen

Schlagwort: Mars

Eine erste Audioaufnahme vom Mars

Nachdem der Perseverance Rover der NASA auf dem Mars gelandet ist, schickt er nicht nur Foto- und Videomaterial auf die Erde, sondern auch Audioaufnahmen. Das hier ist die erste. Wir hören: nicht viel. Allerdings habe ich jetzt auch kein Vogelgezwitscher oder Autobahngeräusche erwartet.

This set of sounds from the surface of Mars were recorded by the microphone on the side of NASA’s Perseverance Rover on February 20, 2021. In the first set, sounds from the rover itself dominate. In the second set, the sound was filtered to make sounds from Mars more audible. You can hear a little wind in the second set.

This is the first time a Mars rover has been equipped with a microphone. The images in this video were taken by Perseverance’s Navigation Cameras, or Navcams, on the same day as the microphone sounds, Feb. 20, 2021.

Einen Kommentar hinterlassen

NASA gibt Mars-Rover „Opportunity“ auf

Im Januar 2004 landete der Rover „Opportunity“ auf dem Mars und seitdem erkundete der Roboter nach seinen Möglichkeiten den roten Planeten. Eigentlich war eine garantierte Einsatzdauer von 90 Tagen angedacht. Es wurden über 14 Jahre daraus. Im Juni 2018 ging der Kontakt zu „Opportunity“ infolge eines Staubsturms verloren. Jetzt hat die NASA den Bot endgültig aufgegeben. In seiner Einsatzzeit legte „Opportunity“ auf dem Mars eine Strecke von 45,16 Kilometern zurück.

Mehr als 800 Versuche unternahm die NASA, um wieder Kontakt zu ihrem sechsrädrigen Roboter herzustellen, schrieb NASA-Administrator Jim Bridenstine auf Twitter – doch alle blieben sie vergeblich. Darum erklärte die Behörde nun offiziell das Ende der Mission.

Hau rein, Opportunity! Vielleicht findet dich da oben ja irgendwann mal irgendwer.

Einen Kommentar hinterlassen

Wie es auf dem Mars klingt

Die Mars-Sonde “InSight” liefert seit ihrer Landung auf dem Mars nicht nur Bilder vom roten Planeten, sondern auch Audio-Aufnahmen. Könnte hier als Drone Ambient durchgehen, ist dort oben allerdings gänzlich nativ. Und ich wette, dass der Sound gerade jetzt schon in mindestens 537 Samplern der Erde auf seinen akustischen Einsatz wartet.

Listen to Martian wind blow across NASA’s InSight lander. The spacecraft’s seismometer and air pressure sensor picked up vibrations from 10-15 mph (16-24 kph) winds as they blew across Mars’ Elysium Planitia on Dec. 1, 2018.

The seismometer readings are in the range of human hearing, but are nearly all bass and difficult to hear on laptop speakers and mobile devices. We provide the original audio and a version pitched up by two octaves to make them audible on mobile devices. Playback is suggested on a sound system with a subwoofer or through headphones. Readings from the air pressure sensor have been sped up by a factor of 100 times to make them audible. For full-length uncompressed .wav files, visit NASA.gov/sounds.


(Direktlink, via Blogrebellen)

Einen Kommentar hinterlassen

Nasa-Sonde „Insight“ schickt Fotos vom Mars

Gestern Abend ist die Nasa-Sonde „Insight“ erfolgreich auf dem Mars gelandet. Es ist erst die achte erfolgreiche Landung auf dem Roten Planeten überhaupt – und die erste seit rund sechs Jahren. „Insight“ wurde dort geparkt, um „das Innere des Planeten besser zu verstehen“, erklärte Nasa-Manager Zurbuchen. Die Forscher hören dazu in den Planeten hinein. Kurz nach der Landung schickte „Insight“ dann gestern auch die erste Fotos. Vom Mars.

Mit Hilfe eines in Frankreich gebauten Seismometers wollen sie Marsbeben aufzeichnen. Diese können durch geologische Prozesse im Inneren ausgelöst werden, aber auch durch den Einschlag von Meteoriten. Die Bebenwellen wiederum verraten den Forschern, wie der Planet im Inneren aussieht: Wie groß ist der Kern? Und ist er flüssig wie der unserer Erde? Wie dick sind Kruste und Mantel des Mars? Warum gibt es dort keine Plattentektonik?

(Foto: NASA)
(Foto: NASA)
Einen Kommentar hinterlassen

Erde und Mars aus Sicht des Mondes

Konkreter Größenvergleich zwischen Mars und Erde, geknipst von der NASA vom Mond aus. Hier in ganz, ganz groß.

Normally, the Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) has its cameras fixed on the surface of the Moon. But on May 24, 2014, flight engineers directed the spacecraft to turn back for a quick look at Earth and one of our closest planetary neighbors—Mars.

When the spacecraft’s LROC camera captured this image, Earth was about 376,687 kilometers (234,062 miles) away from LRO and Mars was 112.5 million kilometers away. In other words, Mars was about 300 times farther from the Moon than the Earth. (Note: Mars has been contrast-stretched in order to improve its visibility.)

earthmars_bright_E1155564561


(Foto: NASA, via io9)

3 Kommentare