Zum Inhalt springen

Schlagwort: NASA

„Artemis 1“-Mission der Nasa startet erfolgreich Richtung Mond

Ein erster Schritt der erneuten Reise des Menschen zum Mond ist getan. Nach ewigen Verzögerungen ist die „Artemis 1“-Mission der NASA Richtung Mond gestartet.

Rund drei Wochen lang soll „Orion“ in einer Umlaufbahn um den Mond herum unterwegs sein, bevor die Kapsel am 11. Dezember zurück auf der Erde erwartet wird.

[…]

Bei der „Artemis 1“-Testmission sind noch keine Menschen an Bord, aber zwei Puppen – oder „Astronautinnen-Phantome“, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sie nennt: „Zohar“ und „Helga“. Es handelt sich um ein Projekt mit deutscher und israelischer Beteiligung.


(Direktlink)

8 Kommentare

NASA lässt Sonde absichtlich in Asteroiden krachen

Letzte Nacht hat die NASA erstmalig eine Sonde der Mission »Dart« (Double Asteroid Redirection Test) in den Asteroiden Dimorphos gesteuert, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie weit die Laufbahn eines Asteroiden durch derartige Aktionen von außen manipulierbar ist. Falls mal einer auf die Erde zusteuern sollte. „Dart“, ein 330 Millionen teures Projekt, schlug zielgenau auf Dimorphos ein.

Nach dem erfolgreichen Aufprall beginne nun die eigentliche wissenschaftliche Arbeit, sagte Nasa-Managerin Glaze. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler müssen nun untersuchen, ob sich die rund zwölfstündige Umlaufbahn des Dimorphos durch den Einschlag der Sonde verändert hat – und wenn ja, inwiefern sie sich verändert hat.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Wie klingt eigentlich ein schwarzes Loch?

Offenbar ziemlich genau so:

Since 2003, the black hole at the center of the Perseus galaxy cluster has been associated with sound. This is because astronomers discovered that pressure waves sent out by the black hole caused ripples in the cluster’s hot gas that could be translated into a note – one that humans cannot hear some 57 octaves below middle C. Now a new sonification brings more notes to this black hole sound machine. This new sonification – that is, the translation of astronomical data into sound – is being released for NASA’s Black Hole Week this year.


(Direktlink)

Musikalisch übersetzt dann doch deutlich freundlicher.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Erstes Foto vom James Webb Space Telescope

„It is the deepest image of our universe that has ever been taken“, sagt NASA-Admin Bill Nelson.

The image shows the galaxy cluster SMACS 0723 as it appeared 4.6 billion years ago. The combined mass of this galaxy cluster acts as a gravitational lens, magnifying much more distant galaxies behind it. Webb’s NIRCam has brought those distant galaxies into sharp focus – they have tiny, faint structures that have never been seen before, including star clusters and diffuse features. Researchers will soon begin to learn more about the galaxies‘ masses, ages, histories, and compositions, as Webb seeks the earliest galaxies in the universe.

(Foto: NASA)

Mit Vergleich zum Hubble:

8 Kommentare

Ein Jahrzehnt der Sonne in 61 Minuten

Die NASA hat in den Jahren 2010 bis 2020 jeden Tag Fotos der Sonne gemacht und diese dann zu diesem 61 minütigem Video zusammengefasst. „A Decade of Sun“.

As of June 2020, NASA’s Solar Dynamics Observatory — SDO — has now been watching the Sun non-stop for over a full decade. From its orbit in space around the Earth, SDO has gathered 425 million high-resolution images of the Sun, amassing 20 million gigabytes of data over the past 10 years. This information has enabled countless new discoveries about the workings of our closest star and how it influences the solar system.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Wie es klingt, auf dem Mars zu fahren

Die NASA veröffentlichte eine Sammlung von Audiosnippets, die vom Mars Perseverance Rover aufgenommen wurden, während der da oben so über den Mars tuckert.

„If I heard these sounds driving my car, I’d pull over and call for a tow,“ says Dave Gruel, lead engineer for Mars 2020’s EDL Camera and Microphone subsystem. „But if you take a minute to consider what you’re hearing and where it was recorded, it makes perfect sense.“

(via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Eine erste Audioaufnahme vom Mars

Nachdem der Perseverance Rover der NASA auf dem Mars gelandet ist, schickt er nicht nur Foto- und Videomaterial auf die Erde, sondern auch Audioaufnahmen. Das hier ist die erste. Wir hören: nicht viel. Allerdings habe ich jetzt auch kein Vogelgezwitscher oder Autobahngeräusche erwartet.

This set of sounds from the surface of Mars were recorded by the microphone on the side of NASA’s Perseverance Rover on February 20, 2021. In the first set, sounds from the rover itself dominate. In the second set, the sound was filtered to make sounds from Mars more audible. You can hear a little wind in the second set.

This is the first time a Mars rover has been equipped with a microphone. The images in this video were taken by Perseverance’s Navigation Cameras, or Navcams, on the same day as the microphone sounds, Feb. 20, 2021.

Einen Kommentar hinterlassen