Zum Inhalt springen

Schlagwort: NASA

Die NASA öffnet die ISS für Touristen

Klingt erstmal absonderlich, aber die NASA hat jetzt offenbart, zukünftig auch Touristen auf die Internationale Raumstation fliegen zu wollen. Ein Übernachtung dort oben soll 35.000 Dollar kosten. Der Flug hin und zurück wird mit 60 Millionen Dollar zu Buche schlagen, was bedeutet, dass wohl keiner hier von uns jemals die Möglichkeit haben dürfte, aber hey…

Für An- und Abreise der Weltallurlauber werden Boeing und Elon Musks SpaceX verantwortlich sein.

NASA is not selling space vacations directly, but allowing commercial companies to arrange such trips. The agency plans to charge the companies about $35,000 a night for use of the station’s facilities, including air and water.

The tourist companies would charge much more to cover the rocket flights to and from space, and to make a profit.

Bigelow Aerospace of North Las Vegas, Nev., has already reserved four launches. The company will use SpaceX, the rocket company run by Elon Musk, to take private astronauts. Each flight would have four seats.

Axiom Space of Houston is also arranging flights and hopes to fly tourists next year.

(via BoingBoing)

2 Kommentare

NASA gibt Mars-Rover „Opportunity“ auf

Im Januar 2004 landete der Rover „Opportunity“ auf dem Mars und seitdem erkundete der Roboter nach seinen Möglichkeiten den roten Planeten. Eigentlich war eine garantierte Einsatzdauer von 90 Tagen angedacht. Es wurden über 14 Jahre daraus. Im Juni 2018 ging der Kontakt zu „Opportunity“ infolge eines Staubsturms verloren. Jetzt hat die NASA den Bot endgültig aufgegeben. In seiner Einsatzzeit legte „Opportunity“ auf dem Mars eine Strecke von 45,16 Kilometern zurück.

Mehr als 800 Versuche unternahm die NASA, um wieder Kontakt zu ihrem sechsrädrigen Roboter herzustellen, schrieb NASA-Administrator Jim Bridenstine auf Twitter – doch alle blieben sie vergeblich. Darum erklärte die Behörde nun offiziell das Ende der Mission.

Hau rein, Opportunity! Vielleicht findet dich da oben ja irgendwann mal irgendwer.

Einen Kommentar hinterlassen

Wie es auf dem Mars klingt

Die Mars-Sonde “InSight” liefert seit ihrer Landung auf dem Mars nicht nur Bilder vom roten Planeten, sondern auch Audio-Aufnahmen. Könnte hier als Drone Ambient durchgehen, ist dort oben allerdings gänzlich nativ. Und ich wette, dass der Sound gerade jetzt schon in mindestens 537 Samplern der Erde auf seinen akustischen Einsatz wartet.

Listen to Martian wind blow across NASA’s InSight lander. The spacecraft’s seismometer and air pressure sensor picked up vibrations from 10-15 mph (16-24 kph) winds as they blew across Mars’ Elysium Planitia on Dec. 1, 2018.

The seismometer readings are in the range of human hearing, but are nearly all bass and difficult to hear on laptop speakers and mobile devices. We provide the original audio and a version pitched up by two octaves to make them audible on mobile devices. Playback is suggested on a sound system with a subwoofer or through headphones. Readings from the air pressure sensor have been sped up by a factor of 100 times to make them audible. For full-length uncompressed .wav files, visit NASA.gov/sounds.


(Direktlink, via Blogrebellen)

Einen Kommentar hinterlassen

Nasa-Sonde „Insight“ schickt Fotos vom Mars

Gestern Abend ist die Nasa-Sonde „Insight“ erfolgreich auf dem Mars gelandet. Es ist erst die achte erfolgreiche Landung auf dem Roten Planeten überhaupt – und die erste seit rund sechs Jahren. „Insight“ wurde dort geparkt, um „das Innere des Planeten besser zu verstehen“, erklärte Nasa-Manager Zurbuchen. Die Forscher hören dazu in den Planeten hinein. Kurz nach der Landung schickte „Insight“ dann gestern auch die erste Fotos. Vom Mars.

Mit Hilfe eines in Frankreich gebauten Seismometers wollen sie Marsbeben aufzeichnen. Diese können durch geologische Prozesse im Inneren ausgelöst werden, aber auch durch den Einschlag von Meteoriten. Die Bebenwellen wiederum verraten den Forschern, wie der Planet im Inneren aussieht: Wie groß ist der Kern? Und ist er flüssig wie der unserer Erde? Wie dick sind Kruste und Mantel des Mars? Warum gibt es dort keine Plattentektonik?

(Foto: NASA)
(Foto: NASA)
Einen Kommentar hinterlassen

Ein Foto für ein Plattencover: Soyuz Lifts Off to Bring New Crew to Space Station

Noch mehr Fotos vom heutigen Sojuz-Start zur ISS auf dem Flickr-Account der NASA: Expedition 56.

The Soyuz MS-09 rocket is launched with Expedition 56 Soyuz Commander Sergey Prokopyev of Roscosmos and astronauts Serena Auñón-Chancellor of NASA and Alexander Gerst of the European Space Agency, Wednesday, June 6, 2018 at the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan. Prokopyev, Auñón-Chancellor, and Gerst will spend the next six months living and working aboard the International Space Station.

Expedition 56 Launch (NHQ201806060006)
Einen Kommentar hinterlassen

Eine bei einem Raketenstart gegrillte Kamera

Bill Ingalls ist als Fotograf unterwegs und fotografiert unter anderem für die NASA. Gestern hat er seine Kamera vor dem Start einer SpaceX Falcon 9 etwas zu nahe am Geschehen aufgestellt und das Dingen wurde von der dabei entstehenden Hitze erbarmungslos gegrillt. Ein paar tausend Dollar futsch. Aber halt auch aussagekräftige Fotos am Start. Die SD-Karte scheint es trotz der Hitze geschafft zu haben.

Toasty remote camera, GRACE-FO, May 22, 2018. (NASA/Bill Ingalls)

Gepostet von Bill Ingalls am Dienstag, 22. Mai 2018

War wohl wirklich etwas warm geworden.

Reason for toasty remote camera, GRACE-FO, May 22, 2018. (NASA/Bill Ingalls)

Gepostet von Bill Ingalls am Dienstag, 22. Mai 2018

(via Blogrebellen)

Einen Kommentar hinterlassen