Zum Inhalt springen

Schlagwort: Oceans

Mit jedem Play für weniger Plastik in den Weltmeeren: Pornhub bringt den „Dirtiest Porn Ever“

Marketing können die bei Pornhub. Und ganz nebenbei tun sie damit momentan etwas gegen die Plastikvermüllung der Weltmeere. Mit jedem Klick auf ihr aktuelles PR-Video geht Kohle an Organisation Ocean Polymers, die Plastikmüll aus den Weltmeeren fischen und recyceln. Ein ganzes Video dazu gibt es auch, findet ihr selber.

At Pornhub, we’re all about getting dirty. But when it comes to the millions of tons of waste that wash up on the world’s shores each year, we could all stand to clean up our act. That’s why we teamed up with porn power couple LeoLulu to create The Dirtiest Porn Ever: An adult film shot on one of the most polluted beaches in the world. And to help clean it up… we want you to get down and dirty.


(Direktlink, via Klonblog)

Einen Kommentar hinterlassen

Rätsel um die Vintage-Garfield-Telefone, die seit Jahren an der Bretagne-Küste angespült werden, ist gelöst

Bisschen spät, aber ich will das der Vollständigkeit wegen mit drin haben. Neulich schrieb ich hier über Garfield-Telefone, die seit gut 40 Jahren aus bis dato ungeklärten Gründen immer wieder an der Bretagne-Küste angespült wurden. Jetzt ist der Grund dafür geklärt: französische Umweltschützer fanden Überreste eines Schiffscontainers in einer Grotte im Meer, aus der die Telefone seit den 1980er Jahren immer wieder auf Seereise gehen.

Ein Bewohner der Region hatte dem Verein demnach berichtet, er habe zu Beginn der Achtzigerjahre als junger Mann einen Container mit Garfield-Telefonen entdeckt. In der Nähe der Gemeinde Plouarzel fanden die Umweltschützer daraufhin Reste des Containers in einer Grotte, die meistens unter Wasser steht. Es sei wegen der starken Gezeiten ein „sehr gefährlicher Ort“, sagte Simonin.

Einen Kommentar hinterlassen

Taucherin befreit Fisch aus Plastiktüte

Ein kurzes Video nur und ein verhältnismäßig kleiner Fisch im großen Ganzen, was zusammen den ganzen Wahnsinn der Tonnen von Plastik in den Ozeanen recht eindringlich verdeutlicht.

This is the heartwarming moment a scuba diver saved a tiny fish that was stuck beneath the waves inside a plastic bag. The female instructor was diving with friends when she noticed the little fella barely breathing inside the plastic pollution in Phuket, southern Thailand last Thursday (14/02). Without intervention, the fish would almost certainly have suffocated and drowned.


(Direktlink, via BoingBoing)

1 Kommentar

An der Bretagne-Küste werden Vintage-Garfield-Telefone angespült

Keiner weiß genau, wo die Dinger herkommen, aber an der Bretagne-Küste werden vermehrt alte Garfield-Telefone angespült, die seit schon 30 Jahren nicht mehr hergestellt werden. Die vermisst wohl auch keiner nach einem Containerverlust oder so. Die kommen da halt einfach so an – und das schon seit gut 40 Jahren.

Wie Garfield in die Bretagne kam, konnte bislang niemand herausfinden. Die Firma Paws, die Werbeartikel rund um das Lasagne liebende Tier vertreibt, gibt an, nichts von einem Schiffbruch mit Garfieldfracht zu wissen. Das Telefon selbst werde seit den 1980er-Jahren nicht mehr hergestellt. Die älteren Mitglieder des Vereins Ar Viltansou erinnern sich jedenfalls, dass sie die Plastikkatzen seit bald schon 40 Jahren am Strand finden.

Wer so eins haben will, muss dafür auch nicht zwangsläufig in die Bretange fahren, die Dinger gibt es auch und trocken auf etsy.

Einen Kommentar hinterlassen

Seepferdchen mit Wattestäbchen

Ein symbolträchtiges Foto, das der Fotograf Justin Hofman schon 2017 in der indonesischen Provinz Nusa Tenggara Barat gemacht hat und über das er schreibt:

It’s a photo that I wish didn’t exist but now that it does I want everyone to see it. What started as an opportunity to photograph a cute little sea horse turned into one of frustration and sadness as the incoming tide brought with it countless pieces of trash and sewage. This sea horse drifts long with the trash day in and day out as it rides the currents that flow along the Indonesian archipelago. This photo serves as an allegory for the current and future state of our oceans. What sort of future are we creating?

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Fluss durchbricht sein Ufer, um im Ozean zu münden

Sieht alles erstmal ziemlich klein aus und klingt halt auch nach nicht sonderlich viel mehr, aber der Ohlanga River in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal, bricht manchmal über seine Ufer hinaus, um im Indischen Ozean zu münden. Das liest sich so weg, aber man kann jenem Moment wahrscheinlich nur selten bis nie beiwohnen.

YouTuber Wayne Easton war vor zwei Jahren genau in jenem Moment am Start und hat dieses kleine Naturphänomen wir die Nachwelt festgehalten. Und das fasziniert, irgendwie. Mich zumindest.


(Direktlink)


(Direktlink, via Kottke)

Einen Kommentar hinterlassen

Orca schwanzslapt Rochen

Orcas spielen wohl ganz gerne mal noch mit ihrem lebendigen Futter, bevor sie es fressen, habe ich mal irgendwo gelesen. Keine Ahnung, ob das so stimmt. Jorge Cervera Hauser, jedenfalls, begleitet schon seit längerem Orcas unter Wasser und versucht dabei, fotografisch das wiederzugeben, was die Orcas da so treiben. Und in genau diesem Rahmen konnte er ein Video von einem Orca machen, der im Vorbeischwimmen einem Rochen seine Schwanzflosse voll in die Fresse haut. Vielleicht um mit ihm zu spielen, vielleicht um ihn zu „betäuben“, vielleicht rein zufällig. Aber: eine Aufnahme, die man so wohl nur selten machen kann. Die Hintergrundstory dazu gibt es hier: Orcas on the Hunt in Baja.


(Direktlink, via Twisted Sifter)

1 Kommentar

Fischroboter liefert Aufnahmen aus dem Ozean

Das ist SoFi. SoFi wurde entwickelt, um uns Einblicke in die Ozeane ermöglichen zu können, die es ohne SoFi so am Ende vielleicht nicht geben könnte. Dafür braucht es halt vielleicht einen Roboter, der auf der Basis eines Fisches durch die Meere schwimmt. Ich bin Fan.

SoFi has been designed to withstand strong currents and is able to capture high-res photos using a fisheye lens. using its undulating tail and a unique ability to control its own buoyancy, SoFi can swim in a straight line, turn or dive up or down.with its alternating movements producing side-to-side actions that mimic real those of real fish, perhaps explaining why it is able to swim right up close and personal with other sealife, as the report highlights.


(Direktlink, via Designboom)

1 Kommentar

Müllinsel in der Karibik

Wir lesen und hören immer viel über Plastikmüll in den Weltmeeren. Die aber sind so weit weg, dass wir nur selten diese Inseln auch zu Gesicht bekommen. Caroline Power hat diese Aufnahmen von Roatán, etwa 40 Meilen nördlich von Honduras, hochgeladen. Plastikmüll soweit das Auge reicht.


(Direktlink, via BoingBoing)

4 Kommentare