Zum Inhalt springen

Schlagwort: Post

Brief mit handgemalter Karte statt der Adresse abgeschickt: die isländische Post liefert

Schöne Geschichte über die Zustellqualitäten der isländischen Post. Ein Tourist hat nach seinem Besuch in Island schon im Mai einen Brief an eine Familie schreiben wollen, die er dort zuvor wohl kennengelernt hat. Doof nur: er wusste zwar, wo diese Familie lebt, kannte aber die genau Adresse nicht. Anstelle derer malte er eine kleine Karte und ein paar Hinweise auf den Briefumschlag. Auf diesem steht Land, Ortsname sowie „Ein Pferdehof mit einem isländischen / dänischen Paar, drei Kindern und viele Schafe.“ Der Brief wurde dann so zugestellt.
(via BoingBoing)

7 Kommentare

Künstler schickt seit 2003 jeden Tag einen Brief an den pazifischen Ozean

John Peña, Künstler aus Pittsburgh, hat im Jahr 2003 damit begonnen, täglich einen Brief an den pazifischen Ozean zu schreiben. Da dieser bekanntlich Briefe nicht annehmen und schon gar nicht lesen kann, kam ein Großteil der Briefe natürlich zurück. Gesammelt an einer Wand sehen die durchaus beeindruckend aus.

In 2003, Pittsburg-based artist John Peña sent a letter addressed to the Pacific Ocean. He has continued doing this daily act for the past 13 years, amassing over 3,000 letters that have been returned to him with the US Postal Service stamp saying “no such place exists.”

Einige der Rücksendungen waren mit handschriftlichen Notizen versehen. So wie dieser hier. Das macht jedoch nichts – Peña schickt nach wie vor täglich einen Brief an den Ozean.


(via this isn’t happiness)

1 Kommentar