Zum Inhalt springen

Schlagwort: Robag Wruhme

Deep House Amsterdam FM Mix 465: Robag Wruhme

Gestern im Sonnenuntergang bin ich dazu auf dem Rad durch die Wälder nach Hause gefahren. Hatte mehr als nur einmal ein Lächeln im Gesicht und nicht wenig Bock darauf, endlich mal wieder draußen tanzen zu können. Der Winter ist vorbei, der Sommer wird kommen und hoffentlich mehr von so guter Musik mitbringen, wie sie Robag Wruhme hier für Deep House Amsterdam spielt. Ich freu mich drauf. Bei 00:59:28 habe ich mich dann fast zu Hause einfach mal schockverliebt.

Tracklist:
LORCA – BRIGHTON
CATZ ́N DOGS – BODY CONTROL (TRUNCATE RMX)
JOHN TEJADA & TIN MAN – RAILJET
DJ SEINFELD – THESE THINGS WILL COME TO BE
MARTIN EYERER – WORK IT
ERIK LUEBS – ASCENDING BUBBLES
GENGHIS CLAN – I AM BROTHERHOOD
FORT ROMEAU – RAMONA
JOSH WINK & TRUNCATE – BE AWARE (ACCAPELLA)
SANTOS – FRAGMENT012
MATT SASSARI – HONDA
GORGON CITY & JEM COOKE – DREAMS (TOTALLY ENORMUS EXTINCT DINOSAURS RMX)
PROSPA – WANT NEED LOVE (CAMEO BLUSH RMX)
MAX D. BLAS – YOU BELONG TO THIS (MARKUS FIX REMX)
SANTOS – CARAMBOLAGE
HARDT ANTOINE – UNFAITHFUL
MAXIM LANY – DISRUPTION (ROBAG WRUHME VARGULA TROH NB)
RON COSTA – TOUMA
KEN HAYAKAWA – HOLLOW GHOST (APNOEA RMX)
JONATHAN KASPER – VON DRAUßEN
BASTI GRUB – CHILL THEM CHILDREN
GUS GUS – BACKLIT
NINA SIMONE – MY BABY JUST CARES FOR ME (HONNE RMX)
ADA – MOON RIDER

Einen Kommentar hinterlassen

BBC Radio 1’s Wind Down Presents… Kompakt: Robag Wruhme

Das ist einer dieser Mixe, für die ich Robag Wruhme halt sehr dolle lieb habe, einfach lieb haben muss. Allein des Tracklistings wegen. Aber nicht nur. Sondern weil er es macht, wie er es macht. Just wow!

Kein Embed, kein Download. Rüber zu BBC. Lohnt sich. Wirklich!

Tracklist:
Aphex Twin – QU1
Martin Kohlstedt – Hie
Roberta Flack – The First Time Ever I Saw Your Face
Oneohtrix Point Never – Chrome Country
Arovane – Thaem Nue
Joram Feitsma – Lente
Mike Lazarev & Arovane – Footsteps
Handbook – Balmy
Robag Wruhme – Spoddy Spy
Silvio Astier – Guillermo Hudson
Robag Wruhme – Tisma
Nanwei Chin Su – Japan
Michael Andrews – When I Call A Name
Brian Eno, Leo Abrahams & Jon Hopkins – Emerald and Stone
Fresco & Pfeiffer – Splinter
William Basinski – Melancholia VI
David Last, Feathericci & Mi – Aspen Exes
Architect – Pastgate
The Avalanches – Light Up
DJ AroZe – Close My Eyes (Modeplex Remix)

Einen Kommentar hinterlassen

Video: Robag Wruhme – No

Heute ist der kleine Freitag. Da kann man mit der Aussicht aufs Wochenende schon mal ein bisschen mit dem Arsch wackeln. Geht zu der gerade auf Kompakt als Speicher 117 erschienenen Two-Tracker EP von Robag Wruhme ganz hervorragend. Ich werde nach einer gefühlten Ewigkeit am Wochenende erstmals wieder vor Leuten auflegen und die EP dafür gleich mal mit einpacken.


(Direktlink)

Ein Kommentar

Stream: Robag Wruhme – Spoddy Spy EP

Auch ein Montag hat mal gute Nachrichten. Diese zum Beispiel: Robag Wruhme hat auf seinem gerade frisch gegründeten Label Tulpa Ovi Records letzte Woche eine erste EP mit dem Namen „Spoddy Spy“ veröffentlicht und die macht den Start in die Woche doch tatsächlich sehr, sehr angenehm. Freue mich auf das, was dort noch so kommen wird.

Robag Wruhme is back on Tulpa Ovi Records. Hold on, no, the label is completely new actually. So finally another label. As if people had nothing better to do than start labels. But let’s look at the music. The first release on this label comes from Robag himself. 3 tracks that, if I may be honest, are completely boring.

Spoddy Spy, the opener of the EP and the label, is a soulless number between TripHop, Goa bonds and a touch of Andrea Berg. It leaves Robag Wruhme clueless as well.

Einen Kommentar hinterlassen

Robag Wruhme im Interview beim JenaKultur-Blog: “Man wollte schreien, und konnte nicht”

Ein sehr ausführliches und verdammt lesenswertes Interview, das Gabor Schablitzki aka Robag Wruhme dem JenaKultur-Blog gegeben hat. Er spricht über sein Leben, seine Musik und was der Umgang mit Covid-19 für ihn bedeutet.

Wir waren in Jena, in dieser schönen Stadt, und haben etwas aufgebaut. Und wir hatten einfach Glück. 1998, als wir das Label ins Leben gerufen haben, gab es bereits einen Einsturz in der Musikindustrie, und in dieser Talsohle haben wir angesetzt, und dann ging das halt nur bergauf. Und auf einmal hat man nach Jena geschaut. Das war natürlich schon geil. Wir waren ziemlich unbeaufsichtigt in unserem kleinen Paradies und haben sehr viel überhaupt nicht mitbekommen. Was dazu beigetragen hat, dass wir halt einfach unser Ding gemacht haben. Das hat scheinbar viele beeindruckt und wir lösten einen kleinen Freude Am Tanzen/Musik Krause-Boom aus. Es hat sich natürlich sehr gut angefühlt, das als Gruppe zu erleben, statt dass ein einzelner davon profitiert.

(via Rave strikes back)

Einen Kommentar hinterlassen

Robag Wruhme – Butzke on Tour Stream (Mai 2020)

Gelassen ins Wochenende grooven mit diesem Mix, den Robag Wruhme schon im Mai während eines Streams im Ritter Butzke gespielt hat und der außerordentlich wohlklingend daher kommt. Hach!

Tracklist:
Minds & Machines – Revived Robag Wruhme´s Treva Frost NB /2DIY4
Dominik Eulberg – Siebenschläfer – Robag Wruhme Remi /k7!
Who Made Who & Robag Wruhme – If you leave /Kompakt Rec.
Paul Kalkbrenner – Eyes Open – Columbia / B1 Recordings
Robag Wruhme – Test – (Test)
Nicky Elisabeth – Celeste Robag Wruhme RMX (Test) /Kompakt
Diana Oliveira – Stuck in my Head /Discotexas
Robag Wruhme – Calma Calma /Kompakt Speicher 115
Robag Wruhme – YES /Kompakt Speicher 115
Robag Wruhme – Topinambur /Kompakt
Osborn – 16th Stage – Robag Wruhme Edit /Spectral Sound
Efdemin – Parallaxis – Traumprinz Over 2 The End RMX /Dial Rec.

Einen Kommentar hinterlassen

Dominik Eulberg – Siebenschläfer (Robag Wruhme Remix)

Dominik Eulaberg hat im letzten Jahr mit „Mannigfaltig“ für mich eines der besten Alben 2019 veröffentlicht. Mittlerweile gibt es eine zweite Auflage von Remixen, die seit dieser Woche unter anderem dieses Leckerchen mitbringt: „Siebenschläfer“ im Robag Wruhme Remix. Hach, wenn nur Sommer wäre, in dem man auch kollektiv tanzen könnte.

2 Kommentare

Robag Wruhme – Cologne Stream Mai 2020

Ach, der Herr Schablitzki, immer für einen guten und meistens seelenvollen Mix zu haben. So wie dieser hier, den er in Köln für ein Streaming gespielt hat.

Dear people,

we decided to publish the set from Cologne. The set is not very good in terms of mixing. That annoys me most of us, but I won’t shorten or cut anything out because I don’t think I’m a DJ who would ever think of pressing the sync-button. I am not perfect as we all cannot be perfect. In addition, the monitor-boxes could not be operated at full power because there were residents around and you know that the most important thing about our music is the loud volume. „Calma Calma“ dear music-police!
It is also not easy to play music these days as the most important thing is missing from such streams – which is You. You as a crowd. I miss your smile, your closed eyes dancing and now and then the little tear. Everything I see in front of me is nothing. This is strange and not complete for me.
I am very grateful for all the feedback from around the world. That left me very speechless here in little Weimar. Think of your clubs, your festivals, your newspapers, your labels, your record stores, your DJs and your musicians. They all gave and give you the food (music).


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen