Zum Inhalt springen

Schlagwort: Thom Monn

Das KFMW Adventskalender Neujahrsspezial #06: Thom Monn – Det är som mörkast innan gryningen

Der wirklich letzte Mix für die Kalenderausgabe 2019. Einer der für mich schönsten auch. Im Oktober stolperte ich über diesen Mix von Thom Monn und hörte diesen auf und ab. Und ab und auf. Ein neuer erstzunehmender Spieler im Ambient-Game. Davon gibt es nicht sonderlich viele, denen man das Spiel mit dem sanften Sound auch ohne weiteres und ernsthaft abnimmt. Thom aber ist einer von denen und ich wusste, dass ich einen Mix von ihm für diese Ausgabe unbedingt dabei haben wollen würde. Und jetzt sitze ich hier höre diesen und mein Herz lächelt. Ganz entspannt, ganz zurückhaltend. Musik, die jeden noch so kalten Winter akustisch zu erwärmen weiß. Ambient in seiner schönsten Form. Ich lieb das. Auch über den Winter hinaus, in einer Zeit, in der die Sonne wieder länger scheinen wird, werde ich diesen Mix ganz sicher noch des öfteren hören.

Und ab Morgen dann hier wieder der alltägliche Internetwahnsinn. Schön, dass ihr die letzten Tage auch ohne diesen hier ausgekommen seid. ;)


(Direktlink)

Style: Ambient
Lenght: 01:06:58
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
Ryan Davis – Dimmed
Steve Gibbs – Adrift
Max Richter – Infra 1
Erland Cooper – Maalie (Will Burns Rethink)
Burial – Untitled 1 [interlude]
Solomon Grey feat Imogen Heap – Twilight (Night Mix)
Global Communication – Epsilon Phase
Apparat – Black Water (DJ Koze Remix)
The Future Sound of London – Bird Wings [interlude]
Chris Zippel – Shikasta
Lukas Greenberg – Heydoo Intro [interlude]
Mario Hammer – Metaphysical Orchestra
Evvol – Denouement
Robag Wruhme – Brucke Eins [interlude]
Max Richter – Shadow Journal
Burial – Untitled 2 [interlude]
Lulu Rouge – Crazy Epilogue (feat. Alice Carreri)
Souns – Sun Inside The Sun (Loscil Remix)
Aphex Twin – Untitled 3 [interlude]
Robot Koch feat. Delhia De France – Hope
LP Alani – For All That He Was, For All That He Could Have Been… [interlude]
Max Richter – Written On The Sky

1 Kommentar

Nachtmusik: Thom Monn – Slides Of Beauty

Langsam, melancholisch winterlich und etwas trübe ist dieser Mix des Schweizers Thom Monn. Gerade deshalb aber passt er in eine graue Winternacht mit Blick aus dem Fenster und dem Hintern vorm Kamin und Sehnsucht nach Sommer.


(Direktlink, via Marsi)

Tracklist:
Nils Frahm – Me (Dolph Dark Dub Loop Remix)
Johnny Cash – God’s Gonna Cut You Down (Grabosky Edit)
Leonard Cohen – Avalanche (Rampue Remix)
Nicolas Jaar – Too many kids finding rain in the dust
Cat Power – (I Can’t Get No) Satisfaction
Orae – Protect The Prophecy
Massive Attack – Pray for Rain (feat. Tunde Adebimpe)
The Beatles – Come Together (David August Reconstruction)
Nina Simone – Will He Come (Lulu Rouge Bootleg)
Mirel Wagner – No Death (A.D.I Unofficial Remix)

2 Kommentare