Zum Inhalt springen

Schlagwort: Weather

Sturm bläst das Wasser aus dem Pool eines Hochhauses

In New York City war es gestern offenbar mehr als nur ein bisschen windig. Ein Anzeichen dafür ist diese Szene, die den Wind dabei zeigt, wie er auf dem Dach eines Hochhauses das Wasser aus einem dort verbauten Pool bläst. Kann man so direkt in apokalyptische Drehbücher übernehmen

Einen Kommentar hinterlassen

Mit der Kamera auf einen nahenden Tornado halten

Bei Dave Perkins in Fort Walton Beach, Florida, kam am Sonntag ein Tornado vorbei. Besser gesagt, er kam erst genau auf ihn zu. Perkins steht dabei so auf dem Balkon rum und hielt die Kamera drauf. Großartig was anderes hätte er wohl eh nicht machen können. Der Tornado scheint eher „kleinerer“ Natur zu sein und weglaufen hätte wohl auch keinen Sinn gemacht. So kam er dann hierbei dazu, ein Naturschauspiel festhalten zu können, wie es ohne derartige Aufnahmen wohl nur die wenigsten so zu sehen bekommen würden.


(Direktlink)

3 Kommentare

Hagelschläge auf den Parkplatz eines Autohändlers

Eine Unwettersymphonie ganz ohne Sound. Über dem Parkplatz eines Autohändlers in Cullman, Alabama, sind vor ein paar Tagen Hagelschläge runtergeprasselt, die Hagelkörner in der Größe von Baseballs mit sich brachten. Da willste natürlich nicht der Händler sein. Weil: da geht so einiges zu Bruch. Dennoch fasziniert es mich immer ein bisschen, dabei zuzusehen, wie die Natur keinen Fick auf menschliche Statussymbole gibt und einfach ihr Ding macht. Klimatische Dekonstruktion.


(Direktlink, via Maik)

1 Kommentar

Vater macht mit Sohn einen Wetterbericht für den Kindergarten

In dem Kindergarten des Sohnes von Charlie Corts haben die Kids abwechselnd die Aufgabe, die aktuelle Wetterlage in Form eines Berichtes zu erläutern. Neulich war nun Carden, der Sohn von Charlie, an der Reihe. Und weil Charlie Videoproduzent ist, dachten sie sich wohl, sie machen einen Video-Wetterbericht. Der reißt ziemlich ab und dürfte es jenen Kindern, die nach Carden drankommen, nicht unbedingt leicht machen.


(Direktlink, via Maik)

1 Kommentar

Schneeregen Richtung London aus Sicht eines Helikopters

Hier ist Winter, irgendwo liegt Schnee und es ist an der Zeit, dass der Winter wieder vorbei geht. Da sind wir uns sicherlich einig. Über London hat ein Polizeihelikopter derweil ein Foto geschossen, das so gar nicht vermitteln kann, dass eigentlich fast Frühling ist. Im Gegenteil – es sieht aus, als würde die britische Hauptstadt unter ewigem Eis eingefroren werden.

(via Blogbuzzter)

Einen Kommentar hinterlassen

Auf dem Kreuzfahrtschiff durch einen „Bombenzyklon“

Ein Kreuzfahrtschiff der Norwegian Cruise Line, die Breakaway, fuhr letzte Woche von den Bahamas nach New York. Ihr Weg führte durch diesen „Bombenzyklon“, der in aller Munde war und von dem ich nicht wusste, wie genau der denn einzuschätzen wäre, weshalb ich diese Einschätzung lieber anderen überlasse. Aber er hieß nun mal „Bombenzyklon“, was zumindest bedeutete, dass er dolle, dolle Unwetter mit sich bringen würde.

Die Breakaway jedenfalls ist mit 4000 Passagieren an Bord durch jenes Unwetter geschippert. Jemand hat das auf Video festgehalten. Um ehrlich zu sein, scheint das weniger schlimm, als ich es erwartet hätte. Aber: schon schlimm genug, dass ich darauf auch gerne verzichten kann. Und dabei werde ich nicht mal seekrank.

Das Schiff schaukelte wohl drei Tage lang ununterbrochen, Menschen schliefen auf den Fluren, weil Wasser in ihre Räume eindrang, einige zogen die Rettungswesten über.


(Direktlink, via BoingBoing)

1 Kommentar