Zum Inhalt springen

Schlagwort: WTF

Falschen Sprit an Tankstelle mit Staubsauger abgesaugt: Explosion

(Symbolfoto: beejees)

In Witten hat ein Mann seinen Wagen mit Super anstatt des eigentlich nötigen Dieselkraftstoffes betankt. Nachdem ihm der Fehler auffiel versuchte er kurzerhand den falschen Sprit mit einem Staubsauger wieder rauszuholen. Der explodierte. Eine Frau erlitt Verletzungen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte ein Autofahrer dort gegen 22 Uhr einen weißen Mercedes betankt – aber nicht mit Diesel, sondern mit Superkraftstoff.

Anschließend schob der Mann, der von zwei Frauen begleitet wurde, den Wagen zum Staubsaugerautomaten – und hat es wirklich getan! Er steckte den Schlauch des stationären Staubsaugers in den Tankstutzen und schaltete das Gerät ein, um das Benzin abzusaugen.

Direkt danach kam es zu einer Explosion. Dadurch zog sich eine der weiblichen Personen Verbrennungen zu. Darüber hinaus wurde der Staubsaugerautomat beschädigt.

Einen Kommentar hinterlassen

Tüp beendet Straßenparty, in dem er mit Drohne Feuerwerk auf die Party schießt

Die Vernunftbegabung bei diesem Drohnenpiloten dürfte kaum zu unterbieten sein. Anders ist diese Aktion nicht zu erklären. Weil er eine Straßenparty auflösen wollte, die ihm wohl zu laut war, hat ein Mann, vermutlich in Brasilien, seine Drohne mit Feuerwerkskörpern bestückt, die dann aus der Luft auf die Party abgeschossen wurden. Ist zu hoffen, dass dabei niemand zu Schaden kam. WTF?!


(Direktlink)

6 Kommentare

In einem Museum am Grand Canyon standen jahrelang Eimer mit strahlendem Uran in Ausstellungsraum

(Foto: cecilevanmeense)

Ein Jugendlicher hat eher zufällig mit einem Geigerzähler in einem Museum am Grand Canyon drei alte Farbeimer entdeckt, die dort seit 20 Jahren im Besucherbereich rumstanden und dabei mit strahlendem Uranerz gefüllt waren. Warum genau die Eimer dort standen, ist bisher nicht geklärt, auch nicht, warum sie niemandem früher aufgefallen sind. Fraglich außerdem, welche Strahlendosen in welcher Konzentration irgendwelche Schäden verursacht haben könnten.

Mittlerweile wurde der Inhalt der Eimer entsorgt, die Eimer selber landeten dann wieder im Museum.

Warum die Eimer dort standen, ist offenbar noch immer nicht geklärt. Stephenson zufolge waren sie erst über Jahrzehnte im Keller der Verwaltung des Nationalparks Grand Canyon gelagert worden. Als das Museum im Jahr 2000 öffnete, seien sie in den Ausstellungsbereich gebracht worden.

Einen Kommentar hinterlassen