Zum Inhalt springen

Trumbunken an roter Ampel eingepennt

Letztens in Schwerin.

Der Motor lief, Kopf im Nacken, nicht ansprechbar. »Ersthelfer« gingen am gestrigen Abend, gegen 23.20 Uhr, von einem medizinischen Notfall aus und holten einen 24-jährigen Mann aus seinem Pkw, der an einer Ampel am Grünen Tal stand. Der Mann wurde wach und verstand die Welt um sich herum nicht mehr. Klar für ihn war, dass er unbedingt in sein Fahrzeug zurückwollte. Polizei und Rettungsdienst waren zwischenzeitlich eingetroffen und hinderten ihn daran.

Der Grund für das temporäre Nickerchen wurde recht schnell klar. Ein Atemalkohltest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Im Auto des 24-Jährigen befanden sich sowohl leere als auch volle Bierflaschen.

Im Polizeihauptrevier erfolgte eine Blutprobenentnahme, der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.


(Foto: • Polizei Schwerin | Danke, Bemme!)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.