Skip to content

Essential Guides to 90’s Trance auf YouTube

Nachdem es die letzten Jahre immer wieder mal Gigabyte-weise Mixe aus den 90ern im Netz gab, haben es diese jetzt offenbar in recht ordentlich kuratierter Form auch auf YouTube geschafft. Ein diesbezüglich gut sortierter Kanal ist der von Johan N. Lecander. Dort finden sich nicht nur Mixe, die in den Genres Trance und Hardtrance zu Hause sind, sondern auch welche, die sich bestimmten Labels oder Künstler von damals widmen. Und da sind halt schon auch heute noch ein paar hörenswerte bei. Zu jedem Mix gibt es eine recht detaillierte Inhaltsangabe, die Artist, Label und Erscheinungsjahr beschreibt. Hier auch alle Mixe bei Mixcloud.

Ich packe hier mal eben ein paar rein, die ich aus ganz verschiedenen Gründen irgendwie immer noch für geil empfinde. So, dass ich instant den Geruch von Räucherstäbchen in der Nase habe. Hach!

Essential Guide To Cosmic Baby

Tracklist:
01. [00:00] Cosmic Baby – Cosmic Trigger – MFS (1992)
02. [05:20] Cosmic Baby – The Space Track – MFS (1992)
03. [12:12] Cosmic Baby – Stellar Supreme – MFS (1992)
04. [17:25] The Visions Of Shiva – Perfect Day – MFS (1992)
05. [22:25] Cosmic Baby – Oh Supergirl – MFS (1992)
06. [24:27] The Visions Of Shiva – How Much Can U Take? – MFS (1993)
07. [28:24] Cosmic Baby – Cosmic Force – MFS (1992)
08. [31:52] Energy 52 – Café Del Mar (Cosmic Baby’s Impression)
09. [37:47] Cosmic Baby – Sweet Dreams for Kaa (My Love) – MFS (1992)
10. [41:48] Cosmic Baby – A Tribute To Blade Runner (Dance Title 1) – Ultraphonic (1994)
11. [47:45] Sven Väth – L’esperanza (Visions of Shiva’s Mix) – Eye Q Records (1992)
12. [53:55] Cosmic Baby – Heaven’s Tears (Cosmic Baby Remix) – MFS (1993)
13. [01:00:42] Cosmic Baby – Fantasia (Remix 2) – Logic Records (1994)
14. [01:09:02] Cosmic Baby – Loops Of Infinity (Expressionistic) – Logic Records (1993)

Essential Guide To Superstition Records

Tracklist:
01. [00:00:00] Marmion – Schoeneberg – Superstition (1993)
02. [00:05:41] Humate – 3.1 – Superstition (1995)
03. [00:11:33] Humate & Rabbit In The Moon – East – Superstition (1994)
04. [00:16:28] L.S.G. – Netherworld (Vinyl Cut) – Superstition (1996)
05. [00:22:10] Humate – Spacetribe – Superstition (1994)
06. [00:27:55] L.S.G. – Hearts – Superstition (1994)
07. [00:34:44] Bassxpansion – Acid Bird – Superstition (1993)
08. [00:38:49] L.S.G. – Sweet Gravity (Remix 1.1) – Superstition (1996)
09. [00:44:38] Paragliders – Oasis – Superstition (1995)
10. [00:50:18] L.S.G. – Fragile – Superstition (1993)
11. [00:56:23] Velocity – Lust – Superstition (1993)
12. [01:01:03] Azid Force – Brainkiller – Superstition (1993)
13. [01:07:56] Paragliders – Paraglide – Superstition (1993)
14. [01:14:25] Jens – Loops And Tings (Fruit Loops Remix) Superstition – (1993)

Essential Guide To Eye Q Records


Tracklist:

[00:00:00] 01. Sven Väth – L’Esperanza (Single Edit)
[00:03:50] 02. Be-Zet – Le Tonners Dans Les Plumes Voir
[00:09:05] 03. Be-Zet – Blue Illusion (Flat Horizon Mix)
[00:16:50] 04. Virtual Symmetry – The V.S. (Original Mix)
[00:21:34] 05. Vernon – Vernon’s Wonderland
[00:27:23] 06. Goahead – Freebeach (Anjuna Mix)
[00:31:30] 07. The Volunteers – Sun Down
[00:39:03] 08. Earth Nation – Alienated (Earth Mix)
[00:45:22] 09. Brainchild – Symmetry (C-Mix)
[00:49:31] 10. Energy 52 – Cafe Del Mar (Porte De Bagnolet Mix)
[00:55:06] 11. Sven Väth – L’esperanza (Visions of Shiva Mix)
[01:02:12] 12. Icon – Desire (Icarus Mix)
[01:07:20] 13. Zyon – No Fate
[01:13:48] 14. Cygnus X – Superstring
[01:21:36] 15. Odyssee Of Noises – Firedance (The Sunrise)

Essential Guide To Emmanuel Top

Tracklist:
01. [00:00] Emmanuel Top – Marguerite – Attack Records (2001)
02. [05:26] Emmanuel Top – Ecsta – Deal – Attack Records (1994)
03. [12:07] Emmanuel Top – Cosmic Event – Attack Records (1994)
04. [17:19] Emmanuel Top – Radio – Attack Records (1995)
05. [25:49] Emmanuel Top – Stress – Attack Records (1995)
06. [30:49] Emmanuel Top – Throb – Attack Records (1998)
07. [35:11] Emmanuel Top – Rubycon – Dance Opera (1995)
08. [37:51] Emmanuel Top – Turkish Bazar – Attack Records (1994)
09. [43:30] Emmanuel Top – So Cold – Attack Records (1994)
10. [49:43] Emmanuel Top – Acid Phase – Attack Records (1994)
11. [54:43] Emmanuel Top – Tone – Attack Records (1995)
12. [01:02:12] Emmanuel Top – Climax V 1.1 – Attack Records (1995)
13. [01:09:46] Emmanuel Top – Fly-Tox – Dance Opera (1995)

Essential Guide To X-Trax (DJ Misjah)

Tracklist:
01. [00:00] Xconnection – Funky Drive – X-Trax (1995)
02. [06:59] DJ Misjah & Groovehead – Psycho City – X-Trax (1995)
03. [11:55] DJ Misjah & DJ Tim – Purple Road – X-Trax (1995)
04. [20:21] Digital Express – The Club – X-Trax (1995)
05. [25:57] Digital Express – Man, Woman, Love – X-Trax (1995)
06. [32:10] DJ Misjah – Keep Your Love – X-Trax (1995)
07. [40:01] DJ Misjah & Groovehead – Acid Energy – X-Trax (1995)
08. [46:27] DJ Misjah & Groovehead – Trippin‘ Out – X-Trax (1995)
09. [52:20] DJ Misjah & Groovehead – X-Pact – X-Trax (1995)
10. [57:07] DJ Misjah & DJ Tim – Access – X-Trax (1995)

Essential Guide To Planet Rhythm

Tracklist:
01. [00:00:00] Genecom – Synaptic – Planet Rhythm (1994)
02. [00:05:39] Ascendence – Waking Up – Planet Rhythm (1994)
03. [00:10:12] Vector – Phantom Cart – Planet Rhythm (1994)
04. [00:13:51] Vector – Mental Hunter – Planet Rhythm (1994)
05. [00:17:17] Genecom – Merge – Planet Rhythm (1995)
06. [00:21:44] Vector – Condens (Signs Of Love) – Planet Rhythm (1994)
07. [00:25:58] Genecom – Sunchase – Planet Rhythm (1994)
08. [00:31:25] Vector – Pressure – Planet Rhythm (1994)
09. [00:36:12] Genecom – Polyphonic Raid – Planet Rhythm (1995)
10. [00:41:10] Vector – The Circuit – Planet Rhythm (1994)
11. [00:45:53] Vector – Trance Test – Planet Rhythm (1994)
12. [00:51:34] Genecom – Headroom – Planet Rhythm (1994)
13. [00:55:37] Genecom – Silicon Dreams – Planet Rhythm (1995)
14. [01:00:52] Genecom – Rising Eve – Planet Rhythm (1994)
15. [01:06:55] Vector – Strange Attractor (Genecom Remix) – Planet Rhythm (1994)
(via Marko)

12 Kommentare

  1. Alex7. November 2017 um 16:40

    Danke für diesen geilen Beitrag – ich könnte dich knutschen für diesen Youtube-Kanal.
    Neblig kalte Grüße aus dem Süden der Republik
    Alex

  2. michael7. November 2017 um 18:28

    Wie geil! Wie lange habe ich denn das Schöneberg nicht mehr gehört?! Danke für den Tipp!

  3. Kann es nicht mehr sehen7. November 2017 um 19:30

    Hakenkreuze, wirklich? Glückssymbol in manchen Teilen der Welt hin oder her, in Europa hat das Hakenkreuz eine ganz klar andere Notation.

    • Ronny7. November 2017 um 19:55

      Ich sehe da keine Haken, sondern eindeutig Bögen.

      • Kann es nicht mehr sehen8. November 2017 um 15:53

        Also ich erkenne da eindeutig mehrere Swastikas. Ich denke nicht dass das eine Frage von Phantasie ist…

        • Elektrosandy9. November 2017 um 00:23

          Also ich habe bei mir hier im Regal einige Superstition-Platten im Regal stehen. UNd auf dem Plattenrücken (also genauso wie der Buchrücken) steht auf jeder Superstitionplatte drauf: „Another Anti-Fascist Product of Germany from Superstition Hamburg.“

          Insofern ist hier jedes weitere Lamentieren darüber verlorene Lebenszeit!

          @Ronny: Vielen Dank für den Link!

          • Kann es nicht mehr sehen9. November 2017 um 13:33

            Ich habe nicht geschrieben, dass das Nazis wären oder irgendjemand mit dem NS sympatisiert, aber wenn in Europa und vielen anderen Teilen der Welt Swastikas gezeigt werden, wird eben an den NS und dessen Verbrechen gedacht. Ist einfach so. Viele Überlebende und deren Nachfahren werden an den erlittenen Schmerz erinnert, wenn leichtfertig und ohne Bewusstsein um die Mehrdeutigkeit des Symbols, Swastikas gepostet werden. Ich finds total Panne wenn die Reaktion darauf ein dümmliches „ich kann da keine Haken erkennen“ (es gibt auch runde Varianten!) oder „jedes weitere Lamentieren ist verlorene Lebenszeit“ ist.

            • civ319. November 2017 um 20:54

              Liebe/r Kann-es-nicht-mehr-sehen,

              Dein erster Kommentar war für mich sehr allgemeingültig. Du stellst die Frage „Hakenkreuze wirklich?“ Diese hat Ronny beantwortet. Er geht auf Deine Frage nach der geometrischen Form ein und beantwortet sie ebenso verkürzt und unkonkret, wie Deine Frage gestellt war.
              Deine Aussage “ Glückssymbol in manchen Teilen der Welt hin oder her, in Europa hat das Hakenkreuz eine ganz klar andere Notation.“ steht hier als Aussage, die niemand groß revidieren will, da aber die meisten User erkennen, dass die vermeintlichen Hakenkreuze Rundbögen haben UND auch erkennen, dass es sich beim Superstition- lable (welches diese ja zum Markenzeichen erkoren hat) um ein grundsolides antifaschistisches Konsortium musikorientierter Freaks ohne politische Ambitionen handelte, kann ich die Folgekommentare nicht nachvollziehen. (Hey, für die gaanz Doofen drucken sie´s noch auf´s cover! Hallooo?!)
              Sorry, ich tippe bei Dir auf Troll oder Unwissenheit.
              Wie findest Du die Musik eigentlich?
              Warum klickst Du den Artikel überhaupt an?
              Kennst Du Set´s von Emmanuel Top?
              Null Info über den Inhalt der Musik hier..
              Ich ärgere mich über 15min verlorene Lebenszeit für diesen Post.
              Der Troll hat gewonnen.

              • Harry10. November 2017 um 12:33

                Ich gluab es geht dabei nicht um die Frage ob das Label oder Ronny oder die, die diese Musik hören Nazis sind. Daher ist auch der Hinweis darauf, dass das Label sich antifaschistisch äußert erstmal irrelevant.
                Es geht darum, dass man – „Glückssymbol hin oder her“ – in Gesellschaften, in denen das Wissen um den Nationalsozialismus zum zentralen gemeinsamen Wissensbestand zählt und das Wissen um hinduistische Religionssymbolik eher randständig ist, eben nicht so unbedacht mit dem Symbol umgehen sollte.
                Ich verstehe deinen Kommentar dahingehend, dass du einerseits argumentierst, das Label sei antifaschistisch (laut deiner Aussage aber trotzdem ohne politische Ambitionen, was sich für mich wieder ausschließt) und deswegen wäre es nicht schlimm, wenn es Hakenkreuze verwendet und zum anderen argumentierst, dass es keine Hakenkreuze sind, weil die Bögen rund sind.
                Vielleicht waren die 15 Minuten doch garnicht so verschwendet und das lässt sich hier noch klären?

  4. Bob7. November 2017 um 20:22

    Geil Danke!
    Loops and Tings! Hammer!

  5. Jens7. November 2017 um 22:04

    @Michael
    Du sagst es… Hammer-Track, der mich gerade sowas von back-in-the-days katapultiert hat.

    Danke Ronny

  6. Johan N. Lecander10. November 2017 um 11:57

    Thanks for the mention! (My German is not what it used to be so I’ll write this in English).
    Glad you you enjoyed my YouTube channel and the 90’s mixes. It got quite a nice uptick in visitors after your blog post :)

    I’m constantly working on new sets so expect more in the future (Noom Records mix will be up next week, hopefully).

    Vielen Dank!

    Johan N. Lecander

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.