Skip to content

Goldfisch steuert Fahrzeug: Machine 2 Fish

Quentin Destieu und Sylvain Huguet von Gamerz arbeiten daran, einen Goldfisch autark ein Fahrzeug steuern zu lassen, auf dem der Goldfisch in einem Aquarium schwimmt. Ich habe keine Ahnung, wozu genau das gut sein soll, aber es scheint zumindest irgendwie zu funktionieren.

Machine 2 Fish is an artistic installation using a robotic experimental system that translates the movements of a living goldfish into the physical locomotion of a robot. It is a question of allowing a goldfish to move in a terrestrial universe thanks to this prosthesis. The aim is to create a pseudo-intelligent system linking the fish and the machine to a stand-alone device that refers to cyborgs and science fiction. This project was born in 2010 as part of a residency with the support of M2F Créations / Lab GAMERZ, the 2016 version embeds a new system of sensors and computer programming able to respond as closely as possible to the requirements of fish.

(Direktlink, via BoingBoing)

2 Kommentare

  1. Fritz20. März 2017 um 09:45

    Hat was. Allerdings sagt man doch den Goldfischen ein sagenhaft kurzes Langzeitgedächtnis nach. Ob das reicht, dass der Arme auch nur mal für ne Sekunde die Steuerung rafft?
    Auch hab ich erwartet, dass er erstmal schön die Galerie aufräumt.

  2. Martin Däniken20. März 2017 um 10:48

    Die Goldfische sind clever! ich sag nur „Klaus“(American Dad)!Die Fische arbeiten an der Weltherrschaft….

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.