Skip to content

In Island haben sie ein Einhorn vorm Schlachter gerettet

In Island haben sie noch ein echtes Einhorn. „Einhyrningur“ heißt der Schafbock, deren Hörner zusammengewachsen sind, was ihn zu einem echten Einhorn macht. Einhyrningu sollte nun geschlachtet werden – so richtig will ihn wohl keiner mehr. Dagegen aber regte sich Widerstand. Wer kann schon wollen, dass ein Einhorn geschlachtet wird? In Island jedenfalls nur Wenige – und so gibt es nun Hoffnung für das Tier. Es soll für einen guten Zweck versteigert werden.

Der Zoo in Reykjavik hätte das Tier demnach zwar aufgenommen – doch Regelungen des isländischen Tierrechts machten das unmöglich. Denn der Tierpark liege in einer anderen Schutzzone als der Hof, weshalb ein Transport nicht erlaubt sei.

[…]

Einhyrningur werde im nächsten Monat bei einer lokalen Auktion versteigert, wie „Morgunbladid“ berichtet. Das Geld solle in wohltätige Zwecke fließen.

Als Erster einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.