Skip to content

Online-Petition: „Verbot Linke Grüne Antifa und deren Unterstützer“

Alles verbieten!!111!!! Was genau eigentlich ist bei diesen Menschen schiefgegangen?

Bildschirmfoto 2015-10-27 um 12.46.13 Kopie


(via reddit)

12 Kommentare

  1. jens27. Oktober 2015 um 13:00

    Ich kann mir das nur so erklären: Für die meisten war die Bildung kostenlos. Für einige aber leider umsonst.

  2. diaeter27. Oktober 2015 um 13:02

    so einiges, der Hashtag „Knetbirnen“ macht allerdings gerade ganz doll meinen Tag, danke!

  3. Basti27. Oktober 2015 um 13:28

    Wer den Petitionsstarter googelt, weiß auch gleich aus welchem tiefbraunen Schweriner Sumpf der gekrochen kam.

  4. DerElle27. Oktober 2015 um 13:36

    Einen sehr undeutschen Namen hat er da. Ob er sich der Ironie bewusst ist?

  5. FrankN.Stein27. Oktober 2015 um 13:44

    Man kann ja als ordentlicher Rechter nicht mal mehr ungestört Flüchtlingsheime anzünden ohne dass man über linke Terroristen stolpert!

  6. KidDoom27. Oktober 2015 um 14:46

    #Knetbirnen ist der Hammer. Entertainment für langsame Nachmittage. Für 444 fehlt noch eine 4. Dann gibts bestimmt auch noch so ein Video als Crowdfunding Trailer. To be continued…

  7. Tobias27. Oktober 2015 um 19:22

    Liest man sich den Text durch wird man unschwer erkennen, dass der Verfasser an geistige Behinderung grenzt. Warum postest du so ne Scheisse hier? Die Schwarzweißmalerei in den restlichen Medien reicht doch schon. Refugees welcome!

  8. Moritz27. Oktober 2015 um 21:32

    Googelt man den Namen + Schwerin kann man sich ein Bild machen..

  9. via27. Oktober 2015 um 22:50

    Ich habs zwei Mal gelesen und hab jetzt Aua im Kopf. Wo kann ich mich wegen sowas beschweren?

  10. antiantianti29. Oktober 2015 um 00:09

    Micha,

    Das sind nciht nur die üblcihen Vollspinner, die hier haben auch noch handfeste Beweise: „Es ist ein paar gewieften Computerexperten gelungen, ein recht brisantes Dokument der Antifa abzufangen.“ Computerexperten, noch dazu gewiefte – wie der Engländer sagen würde „sounds totally legit!“
    Ich frag mich nur, ob es sichum die Antifa e.V. oder die Antifa GmbH dreht. Die kann ja keiner mehr auseinanderhalten mit ihren schwarzen Klamotten.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.